Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMVA Business Conference 2020 soll online stattfinden

Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich derzeit einige Veränderungen bei den Veranstaltungen der EMVA ergeben.

Phase One Industrial ist der EMVA beigetreten. Die Firma produziert unter anderem digitale Mittelformat-Kamerasysteme die für Luftaufnahmen und industrielle verarbeitung eingesetzt werden. (Bild: Phase One Industrial)

Phase One Industrial ist der EMVA beigetreten. Die Firma produziert unter anderem digitale Mittelformat-Kamerasysteme die für Luftaufnahmen und industrielle verarbeitung eingesetzt werden. (Bild: Phase One Industrial)

Online Business Conference

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden das Vortragsforum Control Vision Talks zusammen mit der Messe Control 2020 abgesagt. Auch die 18. Ausgabe der jährlichen EMVA Business Conference kann dieses Jahr nicht physisch stattfinden und wird um ein Jahr auf den 10. bis 12. Juni 2021 am selben Ort in Sofia (Bulgarien) verschoben. Die EMVA arbeitet derzeit daran, die diesjährige Konferenz mit einem reduzierten Programm am Freitag, 26. Juni 2020 online stattfinden zu lassen. Die Online-Veranstaltung soll einen gewohnten Mix aus Fachpräsentationen und vorab arrangierten virtuellen B2B-Meetings in den Pausen bieten. Weitere Einzelheiten finden Sie demnächst auf der EMVA-Website. Allen (potentiellen) Teilnehmer des 5. Europäischen Machine Vision Forum 2020 in Cork, Irland, vom 10. bis 11. September, sei versichert, dass die EMVA die Situation mit Augenmaß beobachtet und eventuell notwendige Absagen oder Verschiebungen zeitnah publizieren wird.

Europas IBV-Markt 2019 im Minus

Seit vielen Jahren führt die EMVA eine vierteljährliche Umfrage über den europäischen Bildverarbeitungsumsatz durch. Etliche wirtschaftliche Indikatoren deuteten für das Jahr 2019 bereits auf ein negatives Wachstum für die meisten Industriezweige hin. Nach Jahren mit meist zweistelligen Wachstumsraten war 2019 erstmals auch der Umsatz der Vision-Branche wieder negativ. Die aktuellen Ergebnisse der Umfrage vom 4. Quartal 2019 zeigen einen Rückgang der Bildverarbeitungs-Verkäufe in und nach Europa um fast zwei Prozent im Vergleich zu 2018. Während der Umsatz mit Vision-Produkten und Dienstleistungen im Jahr 2018 noch bei über 3,7 Milliarden Euro lag, wurde 2019 ein Gesamtumsatz von 3,64 Milliarden Euro erzielt. Für das laufende Jahr ist aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie eine Prognose derzeit nicht möglich.

EMVA begrüßt neues Mitglied

Die EMVA freut sich, dass im Februar das Unternehmen Phase One Industrial dem Verband beigetreten ist. Phase One Industrial ist ein Geschäftsbereich von Phase One A/S und produziert digitale Mittelformat-Kamerasysteme, Software und Imaging-Lösungen für industrielle Märkte. Die Lösungen reichen von Luftbildaufnahmen bis hin zu Anwendungen der industriellen Bildverarbeitung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die inVISION Days sind eine kostenfreie Online-Konferenz, auf der vom 30.11. bis 2.12. in Vorträgen, Keynotes und Diskussionen aktuelle Trends der Bildverarbeitung und die Highlights des Jahres vorgestellt werden. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Enis Ersü, Gründer und langjährige Geschäftsführer von Isra Vision, ist Ende Juni aus der Darmstädter Firma ausgeschieden (inVISION 3/21, S. 14) und hat die Xai Technologies gegründet. inVISION hat nachgefragt, was es damit auf sich hat und welche Ratschläge er für Vision Startups hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ´Drei Firmen in einer Stunde´ stellen bei den inVISION TechTalks jeweils drei Firmen in 20 minütigen Präsentationen unterschiedliche Aspekte zu einem Schwerpunktthema vor. Die kostenfreien Webinare dauern eine Stunde und finden in englischer Sprache statt.‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Das australische Startup Tiliter, das mit Hilfe von Computer Vision eine bargeldlose Kassentechnologie ermöglicht, hat eine Serie A Finanzierungsrunde in Höhe von 7,5Mio. USD abgeschlossen. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige

Die W3+ Fair Rheintal, die für den 23. + 24. September im Messequartier Dornbirn als Präsenzveranstaltung geplant war, muss aufgrund der Entscheidung der Landesregierung Vorarlberg vom 15. September kurzfristig abgesagt werden. ‣ weiterlesen

www.w3-messe.de

Anzeige

Bildverarbeitung spielt in der Automatisierungstechnik eine immer größere Rolle. Dort sind aber vorwiegend Ethernet-Protokolle im Einsatz, d.h. andere Interfaces als bei Machine Vision. Daher hat inVISION bei verschiedenen Ethernet-Organisationen nachgefragt, inwieweit Bildverarbeitung bereits über ihre Protokolle/Layer möglich ist.‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige