inVISION 5 2014

Die LTRPXP-Serie umfasst Hochleistungs-LED-Projektoren, die mit vielen verschiedenen Patterns (PT-Serie) und jeglichen C-Mount-Projektionsoptiken gekoppelt werden können. Die Serie ist ideal für Anwendungen mit strukturiertem Licht, z.

www.opto-engineering.it

Anzeige

Die Kamera Go-5000 baut auf einem 5MP-CMOS-Sensor auf, ist kleinformatig (29x29x41,5mm) und wiegt nur 46g. Sie liefert volle 5MP-Auflösung (2.560×2.048 Pixel) bei bis zu 107fps im Modell Power-over-Mini-CameraLink. Zudem können 1.080p HD-Video und – je nach Schnittstelle – auch als VGA-Kamera (640×480 Pixel) mit fast 450fps eingesetzt werden.

www.jai.com

Anzeige

Die Laserliniengeneratoren mit Rechnerschnittstelle sind in einem Spektralbereich von 375 bis 1.550nm erhältlich und besitzen eine Laserdiode als lichtemittierendes Element. Über die RS232-oder USB-Schnittstelle (bei Verwendung mit entsprechender Switchbox) lässt sich z.B.

www.sukhamburg.de

Anzeige

Die Flächenleuchte mit Kameradurchbruch für diffuse Auflichtanwendungen ist mit einem speziellem Lichtleiter ausgestattet. Die eigentlichen LED-Quellen sitzen im unbeleuchteten Rand und werden über den Lichtleiter gleichmäßig verteilt.

www.planistar.de

Anzeige

MaxxVision hat mit seiner Industrieerfahrung ein erprobtes Konzept entwickelt, mit dem Spezialanfertigungen kosteneffizient und schnell realisiert werden können: Von der Anforderungsanalyse über Design bis hin zur Serienfertigung. So können die optischen und mechanischen Eigenschaften von Objektiven jeglichen Typs nach Kundenanforderung angepasst werden.

www.maxxvision.de

Die allgegenwärtige Miniaturisierung von Bauteilen und Geräten stellt immer höhere Anforderungen an die Kontrolle und Vermessung derselben. Immer höher auflösende Kameras und Optiken werden hierzu benötigt. Die hohe Auflösung der Objektive führt dabei zu sehr geringen Schärfentiefen und erfordert in vielen Fällen eine automatische Fokussierung.

www.linos.com

Die Advantech Europe B.V.

www.advantech.eu

Die Software EyeVision 3 unterstützt jetzt auch Banana PI. Dieses ist 4x so schnell wie das bereits verfügbare Raspberry PI. Das ARM-System in Größe einer Kreditkarte steht somit als Hardwareplattform zur Verfügung.

www.evt-web.com

Sensor to Image stellt in Kooperation mit Xilinx und Avnet ein Smart Vision Development Kit´ vor, das als Design- und Development-Plattform für eigene Vision-Komponenten dienen soll. Das Kit nutzt einen Xilinx-Zynq-7015-Baustein, der an Schnittstellen wie GigE, USB3, CoaXPress (1 in, 1 out) und HDMI (out) angeschlossen ist. Damit lassen sich die wichtigsten Interface-Standards implementieren.

www.feith.de

Bei High-End-Inspektionssystemen sind Framegrabber für die Erfassung von Bildern und die Synchronisation der zahlreichen externen Geräten, wie z.B. die Bewegungs- oder Lichtsteuerungen sowie natürlich die Kamera selbst, verantwortlich. Das Debuggen der Systeme erfordert oft eine komplexe Ausrüstung wie Oszilloskope oder Logik-analysatoren, die zusammen mit Softwareprofilern verwendet werden.

www.euresys.com


Das könnte Sie auch interessieren

Die VDMA OPC Vision Initiative definiert derzeit, wie zukünftig eine standardisiere Kommunikation zwischen der Bildverarbeitungs- und Automatisierungswelt stattfinden soll. InVISION sprach mit Dr.-Ing. Reinhard Heister, zuständig für Standardisierung und Industrie 4.0 beim VDMA Fachverband Robotik+Automation, über den aktuellen Stand der Dinge und die Zeitpläne.‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige

Der Vision Tube ist weltweit das einziges Code Verifikationssystem mit Autofokus. Damit können 1D- und 2D-Codes (gedruckte als auch direktmarkierte Codes) belastbar nach einer Norm verifiziert werden. Das System wird nur über einen einzigen Taster bedient (One Button Action). Es ist hierfür keine zusätzliche Software nötig. Die Rückmeldung erfolgt sofort farblich in rot, grün oder gelb. Der Tube ist sowohl offline als auch inline nutzbar. Er kommt ab Werk kalibriert und funktioniert direkt out of the Box – einfach Plug&Work! 

cretec.gmbh

Anzeige

Der Markt für die industrielle Bildverarbeitung (IBV) kommt in eine neue Phase. Die steigende Bedeutung im Umfeld von Big Data und Industrie 4.0 fordert nicht nur die technische Kreativität der Entwickler, sondern auch neue Konzepte und Organisationsstrukturen auf Seiten der Lösungsanbieter. inVISION sprach mit Markus Schnitzlein, Geschäftsführer von Chromasens und neuerdings auch Mitglied im Board of Directors der Lakesight Technologies Holding.‣ weiterlesen

www.lakesighttechnologies.com www.chromasens.de

Anzeige

Seit Ende letzten Jahres vertreibt Notavis – eine Tochter von Vision Components – die Bildverarbeitungsprodukte des chinesischen Kameraherstellers Dahua Technology in der D/A/CH-Region. Um welche Produkte es dabei genau geht, und wie es mit der Qualität der Kameras aussieht, wollten wir von Mason Ge, General Manager DACH bei Dahua, und Thomas Schweitzer, Geschäftsführer bei Notavis erfahren.‣ weiterlesen

www.dahuasecurity.com www.notavis.com

Anzeige

In der Visionbranche treffen sich die Standardisierungsgremien alle sechs Monate zum International Vision Standards Meeting (IVSM), um dort die wichtigsten eigenen Standards, aber auch solche für die Kommunikation mit der Industrieautomation festzulegen. Das nächste Treffen findet vom 14. bis 18. Mai 2018 in Frankfurt (Main) statt und wird vom VDMA IBV zusammen mit Silicon Software organisiert.‣ weiterlesen

ivsm2018.silicon.software

Im Rahmen einer Partnerschaft präsentieren Mikrotron und Phrontier ein System bestehend aus Kameras und Fiber Extender Einheit, das die Übertragung der Bilddaten von der Kamera bis zum PC auf Basis von CoaXPress (CXP) bis zu einer Distanz von 80km ermöglicht. Die Übertragung erfolgt bei hochauflösendem Video Stream über Kanäle mit 4x6,25Gbit/s und für den Upload 1x mit 20,83Mb/s, wobei der Jitter gering bleibt.‣ weiterlesen

www.phrontier-tech.com www.mikrotron.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige