Anzeige
Anzeige

Nachwuchsförderung Bildverarbeitung

Was ist eigentlich Bildverarbeitung? Um diese Frage zu klären hat der Physik Leistungskurs des Max-Planck-Gymnasiums Groß-Umstadt die Hochschule Darmstadt besucht und sich den Studiengang ´Optotechnik und Bildverarbeitung´ genauer zeigen lassen.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Falls auch Sie Schüler kennen, für die Sie solch eine Einführung in die Welt der Machine Vision arrangieren möchten, wenden Sie sich an Frau Marion Englert (marion.englert@h-da.de).

www.fbmn.h-da.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Basis eines neuronalen Netzes von Gestalt Robotics werden hochflexible Systeme zur Wareneingangsprüfung und QS aufgebaut. Der Nutzer macht drei bis fünf Fotos mit einem Tablet oder Smartphone von einem neuen Objekt und wenige Sekunden später ist das System in der Lage den Gegenstand zu erkennen. Hat die KI ein Objekt im Bild detektiert, kann das Objekt auch metrisch vermessen werden.‣ weiterlesen

www.gestalt-robotics.com

Anzeige

Michael Frohn (Bild) ist seit 1. Januar 2019 neuer Vertriebschef des Messtechnikanbieters Pixargus und folgt damit auf Dirk Broichhausen. ‣ weiterlesen

www.pixargus.de

Anzeige

Osprey Informatics, Anbieter von visuellen Überwachungslösungen, gibt bekannt, dass es eine Investitionsrunde unter der Führung von Shell Ventures und Evok Innovations abgeschlossen hat.
‣ weiterlesen

insight.ospreyinformatics.com

Anzeige

Motorola Solutions gibt die Übernahme von Vaas bekannt, einem Daten- und Bildanalyse-Unternehmen mit Sitz in Livermore, Kalifornien und Fort Worth, Texas. Motorola Solutions zahlte einen Kaufpreis von 445Mio.$.‣ weiterlesen

vaasinternational.net

Anzeige

Cubic gibt die Übernahme von Gridsmart bekannt, dem Anbieter von Video-Tracking-Systemen im Bereich Intelligent Traffic Systems (ITS), für rund 87Mio.$, vorbehaltlich üblicher Anpassungen.‣ weiterlesen

www.cubic.com

Anzeige

Das japanische Halbleiterunternehmen Renesas hat eine Partnerschaft mit dem in Tel Aviv ansässigen Anbieter für Computer Vision Cortica geschlossen. Die autonome KI-Lösung von Cortica für autonome Fahrzeuge wird im Rahmen der Zusammenarbeit in die neue R-Car V3H System-on-Chip-Lösung von Renesas integriert. ‣ weiterlesen

www.baraja.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige