Anzeige
Anzeige

Umsatzverluste bei Hamamatsu

Hamamatsu hat im ersten Halbjahr seines Geschäftsjahres, das am 30. September endet, einen Umsatz von 72,9 Mrd. Yen gemacht, was einem Verlust von 1,9% gegenüber dem 1.Halbjahr 2019 entspricht. Die Auswirkung der Coronakrise auf diese Umsätze ist vernachlässigbar.

 (Bild: Hamamatsu Photonics)

(Bild: Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH)

Der operative Gewinn beträgt 12,2Mrd. Yen (-12,7%), der Nettogewinn liegt bei 9Mrd. Yen (-17,2%).

www.hamamatsu.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Koch Engineered Solutions (KES) hat eine Mehrheitsbeteiligung an DarkVision Technologies erworben, sowie eine Kapitalinvestition in die Firma getätigt, um zukünftiges Wachstum, F&E und Expansion zu finanzieren. ‣ weiterlesen

darkvisiontech.com

Anzeige

Sensetime, ein chinesisches Start-up für künstliche Intelligenz, will eine ein Milliarde Dollar Finanzierung initiieren. ‣ weiterlesen

technode.com

Anzeige

Kaya Instruments hat in Florida eine neue Niederlassung eröffnet. Der israelische Hersteller von Framegrabbern und Kameras möchte damit seine Nordamerikanischen Kunden zukünftig besser bedienen können. ‣ weiterlesen

kayainstruments.com

Anzeige

Vom 26. Mai bis zum 18. August veranstaltet Hamamatsu eine Photonics Webinar Serie zu 17 verschiedenen Themen, die von Image-Sensoren bis zu Photo- und Röntgendetektoren reichen. ‣ weiterlesen

hamamatsuus.webex.com

Anzeige

Die GigE Vision Standardization Group hat angekündigt, dass die GigE Vision Specification 2.2 im Herbst diesen Jahres veröffentlicht werden soll. Neue Features sind dabei GenDC Streaming (s. ‣ weiterlesen

www.visiononline.org

Anzeige

Der Umsatz der Zeiss Gruppe stieg in den ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2019/20 (Halbjahresstichtag: 31. März 2020) um 6% auf 3,213 Mrd. Euro. ‣ weiterlesen

www.zeiss.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige