inVISION Newsletter 07 2017

Völlig neue Reiter werden derzeit beim Kamelrennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingesetzt. Anstatt Menschen kommen dort seit kurzem auch Roboter zum Einsatz, die eine Peitsche schwingen. 

Anzeige

Laut MarketsandMarkets wird der weltweite Bildverarbeitungsmarkt von 8,12Mrd. USD im Jahr 2015 auf 14,43Mrd. USD im Jahr 2022 ansteigen. Vor allem der asiatische Raum mit China soll zum starken Umsatzwachstum des Marktes beitragen.

www.marketsandmarkets.com

Shigeyuki Sasaki (links) ist neuer Leiter der Europazentrale von Mitutoyo. Er übernimmt die Position von Harumi Aoki, der die Leitung der Mitutoyo Europe GmbH seit deren Gründung im Jahr 2010 übernommen hatte.

www.mitutoyo.de

Um 14% auf 97,5Mio. Euro (2015: 85,4Mio. Euro) wuchs der Umsatz der Basler AG im Geschäftsjahr 2016. Das Vorsteuerergebnis betrug 11,4Mio. Euro (VJ 9,1Mio. Euro, +25%) und die Rendite vor Steuern 12% (Vorjahr: 11%). Der Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2017 mit einem Anstieg der Umsätze auf 120 bis 130Mio. Euro.

www.baslerweb.com

JMAK Automation LLC wird zukünftig die 10 GigE-Industriekameras und die Lasertriangulations-Sensoren von VRmagic Imaging in den USA vertreiben. „Wir freuen uns, mit JMAK einen erfahrenen Partner auf dem US-amerikanischen Markt gefunden zu haben. Nach Europa und Asien bauen wir jetzt gezielt unser Vertriebsnetz in den USA aus, um diese drei Fokusmärkte für die Bildverarbeitung noch besser adressieren zu können“, so Oliver Menken, General Manager bei VRmagic Imaging.

www.vrmagic.com

Marcel Ferber übernimmt zum 1. April als Geschäftsfeldleiter die Leitung der TQU Akademie vom Geschäftsführer der TQU Group Helmut Bayer. Ziel der Neubesetzung ist die Fokussierung auf den Ausbau der Akademie zu einer wettbewerbsfähigen Transferakademie für den deutschsprachigen Raum.

www.tqu.ch

Die Sick AG und Silicon Software erweitern gemeinsam das Eco-System AppSpace mit FPGA-Programmierung für embedded Sensor- und Integrationshardware. Neben eigenen FPGA-Algorithmen nutzt Sick zukünftig für die grafische Programmierung maßgeschneiderter Sensor- und Integrationstechnologien die FPGA-Programierumgebung VisualApplets von Silicon Software.

www.sick.de

Mit dem neuen Runtime Release unterstützen die GigE Vision Framegrabber microEnable IV die Triggerung mit Action Commands. Gleichzeitig beinhaltet VisualApplets in der hardwarespezifischen Bibliothek der GigE V-Boards einen neuen ActionCommand-Operator. Mit Action Commands können GigE-Vision-Kameras zeitsynchron und latenzarm über ein einziges Ethernet-Kabel (bei Power over Ethernet) getriggert werden. Mit dem Einsatz des Silicon Software Framegrabbers ist die Triggerung von 4 Kameras möglich.

silicon.software

Die neue Version 3 der grafischen BV-Entwicklungsumgebung Visualapplets für FPGAs erhält zwei umfangreiche Extensions: Visualapplets Embedder macht Bildverarbeitungsgeräte wie Kameras und Vision-Sensoren kompatibel mit VisualApplets, Visualapplets Expert stellt erfahrenen Anwendern fortgeschrittene Funktionen bereit, die es ihnen erlauben, eigenständiger mit Expertenfunktionen in Visualapplets zu arbeiten.

silicon.software

Die Kameraintegrierte Quadrate-Technologe ermöglicht eine garantierte und verlustfreie Kompressionsrate von 4:1 für Hochgeschwindigkeitsanwendungen. Dazu wird ein in Patentierung befindlicher Wavelet-basierter Transformationscodec mit strikter Kompressionsratenkontrolle eingesetzt. Dadurch kann der Anwendungsbereich von GigE-Kameras auf ca.400MByte/s erweitert werden und somit über den von USB3.0.


Das könnte Sie auch interessieren

Auf der W3+ Fair 2018 vom 21. bis 22. Februar 2018 in Wetzlar dreht sich alles um Technologien, die künftig zentrale Rollen in den Bereichen Luftfahrt, Automotive und Medizintechnik spielen. Dazu treffen sich Experten aus Optik, Elektronik und Mechanik in der Rittal Arena zum Austausch und Networking: Insgesamt über 180 Unternehmen sowie ein breitgefächertes Vortragsprogramm erwartet die Besucher. Bis zum 8. Februar bekommen Sie kostenfreien Zutritt zur Messe. Dazu im Ticketshop den Code W3NL1601 eingeben.

www.w3-messe.de

Anzeige

Am 12. Januar  fand das 67. Heidelberger Bildverarbeitungsforum mit knapp 300 Teilnehmern statt. Die Sonderveranstaltung „10 Jahre Heidelberg Collaboratory for Image Processing (HCI)“ erfolgte in Kombination mit dem Physikalischen Kolloquium der Universität Heidelberg. Das HCI wurde 2008 als Teil des Zukunftskonzepts der Universität Heidelberg in der Exzellenzinitiative gegründet. Auf der Veranstaltung stellten junge Wissenschaftlicher des HCI Highlights aus den Forschungsergebnissen der letzten zehn Jahre vor. Abschluss der Veranstaltung war der Festvortrag von Prof.Dr. Carsten Rother als Nachfolger von Prof.Dr. Bernd Jähne. Seit November 2017 sind in der dritten Phase des HCI die Firmen Bosch, Bayer, Heidelberg Engineering und Volume Graphics beteiligt.

www.bv-forum.de

Das Unternehmen Jenoptik, Anbieter von optischen Hochleistungssystemen und Lösungen für Healthcare- und Industrieanwendungen, hat ein neues Applikationszentrum im kalifornischen Fremont eröffnet. Mit dem neuen Standort an der US-Westküste möchte das Unternehmen näher am Kunden sein und damit das Wachstum in den USA beschleunigen. Direkt vor Ort werden Jenoptik-Mitarbeiter zukünftig Unternehmen bei der Umsetzung von ihren Innovationszielen unterstützen.

www.jenoptik.de

The AdvaPix TPX3 has an array of clever pixel electronics capable of processing every detected photon. The camera is capable of measuring simultaneously position, energy and time-of-arrival. Rather than collecting data frame-by-frame the device generates a continuous stream of event data. The information about detected photon energy is used to create a full per-pixel spectra. The camera acquire up to 40 million hits per second.

www.advacam.com

Keynote-Speaker der 2. Industrial Vision Conference, die vom 21.-22. März in Ludwigsburg stattfindet, ist Jörg Heinze, Leiter Technologiefabrik Presswerk bei der Daimler AG in Bremen. Thema seines Vortrags ist ‚Qualität im Presswerk – Evolution in der Qualitätssicherung‘. Weitere Vorträge der Tagung stammen von Carl Zeiss AI, LMI, Matrix Vision, Micro Epsilon, MVTec, Stemmer Imaging, VMT … Empfänger unseres Newsletters erhalten den reduzierten Preis von 1.445€ statt 1.795€, wenn Sie bei der Anmeldung im Feld Bemerkungen das Stichwort „inVision“ eingeben.

www.sv-veranstaltungen.de

Das junge Unternehmen Nerian Vision Technologies verzeichnet weiteres Wachstum und konnte das Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abschließen. Auftragsbestand und Umsatz forderten besonders im Bereich Entwicklung personellen Ausbau. Darum verstärkt Dr. Jan Hackenberg seit dem 1. Januar 2018 das Team bei der Optimierung der Softwareumgebung der Produkte sowie der Weiterentwicklung des Portfolios.

nerian.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige