Anzeige
Anzeige
Anzeige

Absage der W3+ Fair Rheintal 2020

Die W3+ Fair Rheintal, die für den 23. + 24. September im Messequartier Dornbirn als Präsenzveranstaltung geplant war, muss aufgrund der Entscheidung der Landesregierung Vorarlberg vom 15. September kurzfristig abgesagt werden.

Bild: Fleet Events GmbH

Der Landeshauptmann hatte die Bezirke Dornbirn, Hohenems und Lustenau aufgrund steigender Infektionszahlen zur ‚orangen Zone‘ erklärt. Insgesamt wären damit nur noch 250 Personen auf einer Messe zugelassen. Aufgrund der behördlichen Vorgaben hat Fleet Events die Hightech-Messe und den begleitenden Kongress N-Tec-Talks nun abgesagt.

www.w3-messe.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Roboterarm, an dem das ultraschnelle Autofokussystem Taglens installiert ist, ermöglicht eine Wiederholgenauigkeit von 20µm, um den genauen Abstand und die exakte Positionierung für Autofokus-Einstellungen zu liefern, bevor ein Bild aufgenommen wird. Das Besondere an der Linse ist ihre Fähigkeit, unabhängig von Höhenunterschied, Positionstoleranzen oder gekrümmten Oberflächen immer im Fokus zu stehen.‣ weiterlesen

www.mitutoyo.de

Anzeige

Bevor die edlen Weintrauben in der französischen Champagne geerntet und zu feinem Champagner verarbeitet werden, ist eine monatelange Pflege der Weinreben erforderlich. Ein selbstfahrender Roboter nimmt den Winzern jetzt diese Arbeit ab. Acht 3D-Kameras sorgen dabei für die selbständige Navigation in den Weinbergen.‣ weiterlesen

www.ifm.com

Anzeige

Beim autonomen Fahren der höchsten Stufe 5 sind die Fahrgäste im Fahrzeug nur noch unbeteiligte Zuschauer. Diese Ingenieursleistung ist Realität und wurde vom GreenTeam Stuttgart auf ausgewiesenen Test- und Wettbewerbsstrecken umgesetzt. Mit an Bord sind FPGA-basierte Framegrabber.‣ weiterlesen

www.baslerweb.com

Anzeige

Die Kombination von Time-of-Flight Kameras und Deep Learning ermöglicht es komplexe Aufgaben zeit- und kosteneffizient zu lösen, da das Anlernen der neuralen Netze von der räumlichen Information stark profitiert. Zudem erlaubt die 3D-Punktwolke ein genaues Positionieren und Vermessen von Objekten.‣ weiterlesen

data-spree.com

Anzeige

Laut einer aktuellen Umfrage der inVISION nutzen bereits 71% der Anwender Deep Learning für ihre Bildverarbeitungsanwendungen. 14% planen dies für die nächsten zwei Jahre, während 14% bisher noch gar nicht auf die neuen Algorithmen setzen. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Bildverarbeitung spielt in der Automatisierungstechnik eine immer größere Rolle. Dort sind aber vorwiegend Ethernet-Protokolle im Einsatz, d.h. andere Interfaces als bei Machine Vision. Daher hat inVISION bei verschiedenen Ethernet-Organisationen nachgefragt, inwieweit Bildverarbeitung bereits über ihre Protokolle/Layer möglich ist.‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Gleich drei virtuelle Messen veranstaltet aktuell der TeDo Verlag: die inVISION Show, die Industry Show und die Smart Robotics Show. Für Anwender von Bildverarbeitung und Messtechnik ist dabei die inVISION Show besonders interessant.‣ weiterlesen

messe.i-need.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige