Anzeige

Amazon Web Services goes Vision

Amazon Web Services, Inc. (AWS) kündigte ‚Amazon Lookout for Vision‘ an. Dabei handelt es sich um einen Service für maschinelles Lernen, der mithilfe von Computer Vision Defekte und Anomalien in Bildern erkennt. 

 (Bild: Amazon Web Services, Inc.)

(Bild: Amazon Web Services, Inc.)

Durch den Einsatz der neuen Technik ‚few-shot learning‘, ist der Service in der Lage, ein Modell für einen Kunden mit nur 30 Basisbildern zu trainieren. Kunden zahlen stundenweise für die Nutzung, um das Modell zu trainieren und Anomalien oder Defekte mithilfe des Dienstes zu erkennen. Zu den ersten Partnern gehört die Basler AG.

press.aboutamazon.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Um die Interoperabilität zwischen AutoID-Technologien, Softwaresystemen und Lösungen zu fördern, beschließen der Industrieverband AIM und die Profibus Nutzungsorganisation e.V. eine Zusammenarbeit.  ‣ weiterlesen

www.aim-d.de

Anzeige

Adlink Technology und Data Spree kombinieren ihre auf Nvidia GPUs basierende Hardware und die Vision AI Software. ‣ weiterlesen

www.data-spree.com

Anzeige

Was sind die aktuellen Kamera-Trends für die industrielle Bildverarbeitung? ‣ weiterlesen

webinare.i-need.de

Anzeige

Perceptron hat Anders Hoberg (Bild) zum neuen Chief Executive Officer bei Perceptron ernannt. ‣ weiterlesen

perceptron.com

Anzeige

Der Basler Konzern konnte 2020 ein Umsatzwachstum von +5% auf 170,5Mio.€ (VJ: 162,0Mio.€) erreichen. ‣ weiterlesen

www.baslerweb.com

Anzeige

Die Continental AG hat sich mit 225Mio.$ am Pipe Offering für AEye, Anbieter von Lidar-Lösungen, beteiligt. ‣ weiterlesen

www.aeye.ai

Anzeige

Die Marktkapitalisierung von Flir steigt nach der Ankündigung der Teledyne-Übernahme um 19%. Weitere Kurse von Vision Tech Unternehmen finden Sie unter… ‣ weiterlesen

vision-ventures.eu

Anzeige

Für den mit 10.000 Euro Preisgeld prämierten AMA Innovationspreis haben sich 29 Teams aus dem In- und Ausland beworben. ‣ weiterlesen

ama-sensorik.de

Anzeige

Laut AMA Verband verzeichnete die Sensorik und Messtechnik im Jahr 2020 ein Umsatzminus von -2%. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Branche mit einem Anstieg von +9% Umsatzwachstum. Das 4. Quartal schloss die Branche bereits mit einem Umsatzplus von +10% ab. ‣ weiterlesen

www.ama-sensorik.de

Anzeige

Im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs Baden-Württemberg würdigt das Land Baden-Württemberg das Vorhaben Synthetic Data for Vision Systems with AI (SyDaVis-AI) mit einer Forschungsförderung. ‣ weiterlesen

www.vision-tools.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige