Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bewerbungen für AMA Innovationspreis 2021

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) sucht innovative Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus der Sensorik und Messtechnik für den AMA Innovationspreis 2021, der mit einem Preisgeld von 10.000€ dotiert ist.

 (Bild: ©Bernd Oertwig/AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.)

(Bild: ©Bernd Oertwig/AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.)

Zusätzlich können sich Startups um den Sonderpreis ‚Junges Unternehmen‘ bewerben, wenn sie nicht länger als fünf Jahre am Markt sind, weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz unter 10Mio.€ erwirtschaften. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2021.

www.ama-sensorik.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die AISCI Ident GmbH und Arvato Systems arbeiten zusammen, um Abläufe in Logistik und Lager smarter zu machen. Arvato Systems liefert mit der Logistik-Plattform platbricks die intelligente Software, mit der Unternehmen weniger wertschöpfende Tätigkeiten digitalisieren können. ‣ weiterlesen

www.arvato-systems.de

Anzeige

Vom 12. bis zum 14. November fand das Open House bei der Cretec Cybernetics in Büdingen statt, um den Start der Firma und das neue europäische Headquarter zu feiern. ‣ weiterlesen

cretec-cybernetics.com

Anzeige

Die HD Vision Systems ist mit ihrem Lichtfeldsensor LumiScanX das VISION Startup 2020. Zusammen mit der Fachabteilung VDMA Machine Vision und dem Netzwerk VDMA Startup-Machine hat die Messe Vision eine digitale Pitch Session veranstaltet, bei der die teilnehmenden Zuschauer online am Ende der Pitches ihren Favoriten bestimmt haben. ‣ weiterlesen

www.hdvisionsystems.com

Anzeige

Mit einer modularen Designplattform für Hard- und Software verkürzt Hema Electronic Entwicklungszeiten beim individuellen Design der Elektronik deutlich und macht Upgrades einfach möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Xenics hat eine nicht-exklusive Vertriebsvereinbarung mit dem amerikanischen Distributor Mid-State Instruments (MSI) für die Märkte im Pacific-Nordwesten der Vereinigten Staaten unterzeichnet. ‣ weiterlesen

www.xenics.com

Anzeige

Mit einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kunststoff-Zentrum SKZ und der Innowep GmbH wurde die Grundlage für das Prüfinstitut ‚Institute for Surface and Product Analysis (ISPA)‘ gelegt. ‣ weiterlesen

www.skz.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige