Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona-Pandemie trifft Maschinenbau immer stärker

Die Lage im Maschinenbau hat sich aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie nochmals verschärft. Ende März berichteten bereits 84% der vom VDMA befragten Mitgliedsunternehmen von Beeinträchtigungen, inzwischen hat sich dieser Wert auf 89%t (Mitte April) erhöht. Zudem hat sich die relative Verschiebung der Probleme fortgesetzt: hin zu nachfrageseitigen Störungen, sprich: Auftragseinbußen oder Stornierungen.

Spüren Sie nennenswerte Beeinträchtigungen im Betriebsablauf in Folge der Ausbreitung des Coronavirus? (Bild: VDMA, Blitzumfragen zum Coronavirus, März/April 2020)

Spüren Sie nennenswerte Beeinträchtigungen im Betriebsablauf in Folge der Ausbreitung des Coronavirus? (Bild: VDMA, Blitzumfragen zum Coronavirus, März/April 2020)

Mehr als 90% der Maschinenbauer gaben jeweils angebots- bzw. nachfrageseitige Störungen aus Europa an. Nachfrageseitig kommt es auch zu hohen Ausfällen aus den USA (47%). In China scheint sich die Lage dagegen zu stabilisieren.

www.vdma.org

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der TeDo Verlag hat zum Mai 2020 alle vier Medienmarken des agt Verlags aus Ludwigsburg übernommen. Dessen 70-jährige Verlagstradition geht damit zum TeDo Verlag über. Das Fachmedienportfolio erweitert sich entsprechend um folgende Themenwelten: ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Laut der VDMA Studie Produktpiraterie 2020 ist der jährliche Schaden durch Produkt- und Markenpiraterie im Maschinenbau auf 7,6Mrd. gewachsen (2018: 7,3Mrd.Euro). ‣ weiterlesen

industrialsecurity.vdma.org

Anzeige

VRmagic und die in der Schweiz ansässige Haag-Streit-Gruppe unterzeichneten eine Vereinbarung über den Erwerb von rund 77% der Aktien der VRmagic Holding AG. Die Übernahme folgt einer vierjährigen erfolgreichen Technologie-Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Simulators für Spaltlampenuntersuchungen, der Eyesi-Spaltlampe. ‣ weiterlesen

www.vrmagic.com

Anzeige

TTG Imaging Solutions gab die Übernahme von Nuclear Imaging Services (NIS) und seiner Radiopharmazie-Sparte, NISotopes, mit Sitz in Houston, TX, bekannt. ‣ weiterlesen

ttgimagingsolutions.com

Anzeige

Intellifusion, der für seine Technologie zur Identifizierung von unachtsamen Fußgängern bekannte Entwickler von KI-Beschleunigern für das maschinelle Lernen, hat eine Finanzierungsrunde vor dem IPO durchgeführt, die rund 141Mio.USD einbrachte. ‣ weiterlesen

equalocean.com

Anzeige

Der Verwaltungsrat von Antares Vision S.p. ‣ weiterlesen

de.antaresvision.com

Anzeige

Der LinkedIn Kanal der inVISION News hat mittlerweile mehr als 2.000 Follower. Nutzer finden dort täglich Branchennews, Produktneuheiten sowie Fachbeiträge zu den Themen Bildverarbeitung, Embedded Vision & AI sowie 3D-Messtechnik. ‣ weiterlesen

www.linkedin.com

Anzeige

Ein interessanter Nebeneffekt der Corona-Krise ist, dass die Firmen sich verstärkt mit dem Thema Industrie 4.0 auseinandersetzen. Damit sind nicht (nur) die zahlreichen täglichen Videokonferenzen gemeint, sondern auch die Tatsache, dass es derzeit sicherlich sinnvoll ist, einen digitalen Zwilling seiner Produktionsprozesse zu haben, um so auch aus der Ferne seine Anlage besser beobachten und optimieren zu können. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige