Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fraunhofer-Außenstelle in Schweinfurt eröffnet

Künstliche Intelligenz (KI) für eine nachhaltig optimierte Wertschöpfung, kurz „KI-noW“ – unter dieser Überschrift soll die neue Außenstelle des Fraunhofer IPA in Schweinfurt neueste Erkenntnisse der angewandten Forschung in die industrielle Praxis überführen.

Bild: ©Stefan Pfister

Zur Veranschaulichung zeigt ein Showroom eine Auswahl an Demostationen. Ziel des Forscherteams ist die Entwicklung durchgängiger Szenarien, die Unternehmen aufzeigen, welchen Nutzen der KI-Einsatz für das produzierende Gewerbe hat und wie eine Integration entsprechender Anwendungen in den laufenden Betrieb erfolgen kann.

www.ipa.fraunhofer.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mode-Online-Plattform Zalando übernimmt das Züricher Software-Unternehmen Fision, das basierend auf Computer-Vision Technologie eine Body-Scanning-App und virtuelle Umkleidekabine entwickelt hat, die Kunden hilft, Kleidungsstücke in der für sie perfekten Größe und Passform zu finden. ‣ weiterlesen

corporate.zalando.com

Anzeige

Die Basler AG hat einen internen Innovation-Pitch-Day mit der Adobe-Kickbox veranstaltet. Ziel der StartUps war es, ihre Ideen in nur sechs Minuten an Vorstand, Geschäftsbereichseigner und den Unternehmensgründer zu verkaufen. ‣ weiterlesen

www.linkedin.com

Anzeige

Vom 12. bis 14. November veranstaltet Cretec Cybernetics ein Open House in Büdingen. Die neue Firma ist eine Kooperation der deutschen Cretec und der spanischen Vision Online und fokussiert sich auf das Lösungsgeschäft mittels Robotik- und Bildverarbeitungstechnologie. ‣ weiterlesen

cretec-cybernetics.com

Anzeige

Die Photonics & Machine Vision Web Pitches von Spectronet gehen weiter. So wird in den kommenden Wochen jeweils Mittwochs ab 14 Uhr ein Kurzvortrag zu verschiedenen Themen wie Hyperspectral Imaging, Spektrometer, KI-Software oder Multispectral-Kameras angeboten. ‣ weiterlesen

de.spectronet.de

Anzeige

Im Vergleich zum 2. HJ 2019 (über 80%) berichtet nur noch ein Viertel der Mitglieder des Industrieverbands AIM-D von einer verbesserten oder zumindest gleichgebliebenen Geschäftsentwicklung der AutoID-Märkte; knapp Dreiviertel hingegen sehen aktuell eine Eintrübung der Märkte. ‣ weiterlesen

www.AIM-D.de

Anzeige

Der chinesische CMOS Image Sensor Designer SmartSens Technology hat in einer Finanzierungsrunde knapp 225Mio.USD erzielt. ‣ weiterlesen

www.dealstreetasia.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige