Anzeige

Maschinenbau erwartet für 2021 Wachstum

Laut einer Blitzumfrage des VDMA, an der 640 Mitgliedsunternehmen teilnahmen, sind knapp 60% der Maschinenbauer zuversichtlich, bereits 2021 wieder nominale Umsatzsteigerungen zu erzielen. Allerdings erwartet über die Hälfte der Unternehmen für 2020 Umsatzeinbußen von 10 bis 30%, d.h. die Basis für ein Wachstum im Folgejahr ist entsprechend niedrig. 

Bild: VDMA e.V.

45% der Unternehmen melden derzeit noch merkliche Auftragseinbußen, weitere 34% sogar gravierende. Besonders stark betroffen sind die Fachzweige des Maschinenbaus mit Kunden aus der Automobilindustrie.

www.vdma.org

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Zusammen mit dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI und der PTB veranstaltet der VDMA den Future-Business Summit dieses Jahr als Web-Summit am 1. September. ‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige

Das niederösterreichische auf Safe Artificial Intelligence spezialisierte Hightech-Unternehmen Avi Systems mit Hauptsitz in Krems vollzieht einen Namenswechsel. ‣ weiterlesen

www.eyyes.com

Anzeige

Die Edge KI and Vision Alliance haben die Sieger des diesjährigen Vision Tank Start-Up-Wettbewerbs bekannt gegeben. Gewinner des Jurypreises sind SlamCore, die SLAM-Algorithmen entwickeln, die es Robotern und Drohnen ermöglichen, den Raum um sie herum zu erkennen. ‣ weiterlesen

embeddedvisionsummit.com

Anzeige

Das Entwicklungszentrum für Optische High-Speed-Scanning-Systeme von Wenzel ist eröffnet. Der Gebäudekomplex liegt im Gewerbegebiet ‚An der Autobahn A9‘ in Hilpoltstein und hat eine Nutzfläche von ca.1.000m². ‣ weiterlesen

www.wenzel-group.com

Anzeige

Die Intellisite Corporation hat die Übernahme von Deep Vision AI Inc. bekannt gegeben, einem führenden Unternehmen auf dem Gebiet der KI-Computer-Vision. ‣ weiterlesen

www.deepvisionai.com

Anzeige

Neu im Programm von Notavis sind die 3D-Robot-Vision-Lösungen von HD Vision Systems zur optischen Vermessung und Rekonstruktion von Objekten und Oberflächen. Durch die Kombination aus 2D- und 3D-Informationen der LumiScan-Technologie können Geometrieabweichungen, Oberflächenkratzer und Bauteile auf Vollständigkeit überprüft werden. KI und Machine Learning erlauben eine schnelle Adaption des Systems auf neue Objekte. ‣ weiterlesen

www.notavis.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige