Anzeige

Neues Entwicklungszentrum von Wenzel

Das Entwicklungszentrum für Optische High-Speed-Scanning-Systeme von Wenzel ist eröffnet. Der Gebäudekomplex liegt im Gewerbegebiet ‚An der Autobahn A9‘ in Hilpoltstein und hat eine Nutzfläche von ca.1.000m².

Bild: Wenzel Metrology GmbH

Beheimatet sind dort auch zahlreiche Büros für Hard-/Softwareentwicklung, Konstruktion und Administration sowie eine Montagehalle für den Prototypenbau. Neben den optischen Hochgeschwindigkeits-Messgeräten, ist dort auch das restliche Technologieportfolio von Wenzel zu sehen.

www.wenzel-group.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Software AG und Ifm starten eine Kooperation, um Sensordaten aus Industrieanlagen und Maschinen cloudbasiert visualisieren und auswerten zu können. ‣ weiterlesen

www.ifm.com

Anzeige

Die Fachmesse EuroBlech, die vom 27. bis 30. Oktober auf dem Messegelände in Hannover stattfinden sollte, ist verschoben worden. Das neue Datum ist der 9. bis 12. März 2021. ‣ weiterlesen

www.euroblech.com

Anzeige

Der Hersteller von 3D-Sensoren SmartRay hat Ettore Cucchetti (Bild) zum Geschäftsführer ernannt. ‣ weiterlesen

www.smartray.com

Anzeige

Automated Precision Europe (API) hat mit NM3D Ibérica einen Reseller-Vertrag für Spanien und Portugal unterzeichnet. NM3D wird APIs Messsysteme in beiden Ländern zusätzlich zum bisherigen Partner Hiwe SQS verkaufen. ‣ weiterlesen

www.apimetrology.de

Anzeige

Letzte Woche gab es widersprüchliche Meldungen in unserem Newsletter. Zum einen verzeichnete die Laser World of Photonics China knapp 100.000 Besucher. Auf der anderen Seite wurde die Vision abgesagt und die EuroBlech auf 2021 verschoben. Beides ergibt (leider) Sinn. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Gleich doppelt konnte das Heidelberger Bildverarbeitungsforum und Prof. Dr. Bernd Jähne (Bild) feiern.  ‣ weiterlesen

www.bv-forum.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige