Bildverarbeitungssimulation im CAD

Bei der Entwicklung von Lösungen zur Qualitätskontrolle stellt sich regelmäßig die Frage nach Kameratyp, -position, Objektiv und Beleuchtung. Hinzu kommen Variablen wie die Geschwindigkeit des Fließbandes oder die Lage der zu prüfenden Objekte. Früher mussten diese Faktoren ‚geschätzt‘ werden, um mit dem Aufbau der Lösung zu beginnen. Anpassungen bzw. Optimierungen konnten erst an der fertigen Anlage zeit- und kostenintensiv durchgeführt werden. Mittlerweile gibt es Softwarelösungen wie ‚Digital Vision Surveillance‘ (DVS), die es erlauben, das komplette Bildverarbeitungssystem mit all seinen Variablen vorab im CAD zu simulieren und zu optimieren.