Anzeige
Anzeige
Anzeige

FPGA-Designs mit OpenCL implementieren

Mikrocontroller, Prozessoren und DSPs geraten an ihre Leistungsgrenzen, da Taktfrequenzen und Mehrfach-Cores nicht mehr mit der Zunahme des Bedarfs an Rechenleistung Schritt halten können. Hauptlimitierung ist die Leistungsaufnahme der Halbleiter – die sogenannte ‚Power Wall‘, die auch mit modernster Prozesstechnologie nur schwer durchbrochen werden kann. Daher werden in zunehmenden Maße Beschleunigungstechniken wie z.B. FPGAs eingesetzt, die durch massive Parallelisierung von Befehlen die gewünschten Leistungssteigerungen bei gleichzeitiger Energieeffizienz liefern. Bisher war die Programmierung von FPGAs jedoch spezialisierten HDL Entwicklern vorbehalten. OpenCL bietet Softwareprogrammierern als offener Standard nun die Möglichkeit Parallelverarbeitung in FPGAs ohne spezielle Hardware Programmierkenntnis zu entwickeln. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige