Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frank Stanzel, Rolf Ofen

Nahezu alle wichtigen relevanten optischen Messverfahren sind in der Lage, die erste Stufe der messtechnischen Herausforderungen zu meistern, nämlich die Messung der Rautiefenormale mit einer relativ geringen Messabweichung darzustellen. Allerdings war keines der optischen Messverfahren bisher in der Lage, reale Oberflächen vergleichbar zu den bis jetzt anerkannten taktilen Verfahren zu messen. So gab es Abweichungen von teilweise weit über 100%. Ein an der Hochschule Magdeburg-Stendal durchgeführtes Forschungsprojekt untersuchte, welche Parameter und Vorgehensweisen nötig sind, um eine Abweichung taktil zu optisch (mit einem Weißlichtinterferometer) von kleiner als zehn Prozent bei realen Oberflächen zu ermöglichen. ‣ weiterlesen

www.zygoLOT.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige