Anzeige
Anzeige
Anzeige

lexikon-der-bildverarbeitung:-3d-streifenlichtprojektion

Das Verfahren zur Erzeugung von 3D-Bilddaten beruht auf dem Prinzip der Triangulation (Lichtschnittverfahren). Parallele s/w-Linienpaare (strukturierte Beleuchtung) werden unter einem bekannten Winkel auf das Messobjekt projiziert. Eine oder mehrere Kameras, die in bekannten Winkeln zur Beleuchtung angeordnet sind, nehmen das durch die Oberflächenform deformierte Streifenmuster auf. Die zu untersuchenden Objekte dürfen nicht durchsichtig sein und nicht stark gerichtet reflektieren. Günstig ist eine lichtstreuende Oberfläche. ‣ weiterlesen

www.vision-academy.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige