Anzeige

18,4Mio.USD Finanzierung für Algolux

Algolux gibt bekannt, dass es 18,4Mio.USD in einer Serie-B-Finanzierung erhalten hat.

 (Bild: Algolux)

(Bild: Algolux)

Die Lösungen von Algolux für Computer Vision und Bildoptimierung adressieren das Thema Sicherheit für ADAS und autonome Fahrzeuge. Die neue Investition soll dazu dienen, die Marktakzeptanz der skalierbaren Computer-Vision- und Bildoptimierungslösungen des Herstellers zu erhöhen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Vision-Messe zeichnet eine hochkarätige Jury die besten Innovationen aus dem Bereich der industriellen Bildverarbeitung mit dem Vision Award aus. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 3.000€ verbunden. Interessierte haben die Möglichkeit, sich unter folgendem Link zu registrieren und ihr Abstract bis zum 11. August 2021 einzureichen. ‣ weiterlesen

www.messe-stuttgart.de

Anzeige

Faro wird seine Fertigung an die Sanmina Corporation auslagern, einen US-amerikanischen Fortune-500 Electronic Manufacturing Service Provider. Als nächsten Schritt plant das Unternehmen, seine Produktion von den drei Fertigungsstandorten in Lake Mary (Florida), Exton (Pennsylvania) und Stuttgart (Deutschland) zu Sanmina zu verlagern. ‣ weiterlesen

www.faro.com

Anzeige

Ende Juni hat sich der Gründer und Geschäftsführer von Isra Vision, Enis Ersü (l.), aus dem operativen Berufsleben zurückgezogen. ‣ weiterlesen

www.isravision.com

Anzeige

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Basler und MSTVision haben eine Kooperation im Projekt ‘Hybride Bildverarbeitung auf FPGAs’ begonnen. Ziel des vom BMWi geförderten ZIM-Projektes ist es, Machine Learning mit klassischen Bildverarbeitungsmethoden zu kombinieren, so dass die Vorteile von Machine-Learning-Verfahren auch bei kurzen Latenzzeiten (<5ms) und hohen Bandbreiten (>2,4GByte/s) erreicht werden. Mögliche Einsatzgebiete des Verfahrens sind Hochgeschwindigkeitssortierung und Oberflächeninspektion. ‣ weiterlesen

mstvision.de

Hexagon gibt die Übernahme von Immersal Oy bekannt, einem Entwickler von Lösungen für räumliches Mapping und visuelle Positionierung, die zur Erstellung von Augmented-Reality-Anwendungen (AR) verwendet werden. ‣ weiterlesen

hexagon.com

Die In-Place Machining Company (IPM) hat Exact Metrology übernommen. Durch die Übernahme wird das Serviceangebot von IPM um 3D-Scannen, industrielles CT-Scannen, den Verkauf von Messgeräten und Softwarelösungen erweitert. Exact Metrology unterhält Niederlassungen im gesamten Mittleren Westen der USA, unter anderem in den Bundesstaaten Ohio, Illinois und Wisconsin, wodurch In-Place Machining Company seine Reichweite im ganzen Land ausbauen kann. ‣ weiterlesen

www.inplace.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige