Anzeige

Atlas Copco übernimmt Perceptron

Nachdem Atlas Copco bereits Quiss und Isra Vision übernommen hat, hat die Firma bekannt gegeben Perceptron, einen führenden Anbieter von automatisierten Messlösungen, zu kaufen. Perceptron beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Plymouth, Michigan, USA. Atlas Copco wird 7,00$ pro Aktie zahlen, was einem Unternehmenswert von 62,7Mio.$ entspricht, sowie 6,2Mio.$ in Cash.

 (Bild: Atlas Copco Holding GmbH)

(Bild: Atlas Copco Holding GmbH)

Perceptron wird Teil der neu geschaffenen Division Machine Vision Solutions von Atlas Copco innerhalb des Geschäftsbereichs Industrial Technique.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das in München gegründete Unternehmen Kaia Health, das KI-gestützte digitale Therapien über eine mobile App für chronische Schmerzen im Zusammenhang mit Erkrankungen des Bewegungsapparats und für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen anbietet, hat eine Serie-C-Finanzierung in Höhe von 75Mio.USD eingeworben. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige

Controlled Environment Systems (CES), Anbieter im Bereich der thermischen Konstruktion und des Designs von Spezialumgebungen, wie z. B. ‣ weiterlesen

www.prnewswire.com

Anzeige

Die Marktkapitalisierung von Camtek steigt um 28% nach Bekanntgabe eines Rekordumsatzes für das vierte Quartal 2020. Diese und weitere Börsendaten sind jetzt in der Vision Ventures Performance-Übersicht der börsennotierten Vision-Unternehmen verfügbar. ‣ weiterlesen

vision-ventures.eu

Anzeige

Plus One Robotics, Entwickler von Bildverarbeitungssoftware für Logistikroboter, hat eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 33 Millionen US-Dollar erhalten. Die Finanzierung unterstützt die weitere Expansion in den USA und Europa sowie die weitere Produktentwicklung. ‣ weiterlesen

www.therobotreport.com

Anzeige

Der chinesische Drohnenhersteller EAVision hat in einer Serie-C-Finanzierungsrunde 30Mio.USD erhalten. ‣ weiterlesen

agfundernews.com

Anzeige

Antares Vision hat einen Aktienverkauf gestartet, um seine Liquidität zu erhöhen, was effektiv ein Re-IPO des Unternehmens an der italienischen Börse sein wird. Das Unternehmen, das Inspektionssysteme, Track&Trace-Technologien und intelligentes Datenmanagement anbietet, will neue Aktien in einem Volumen von 100 bis 125Mio.? sowie einen Verkauf von Sekundäranteilen durchführen. ‣ weiterlesen

www.globalcapital.com