Anzeige

Sandvik übernimmt DWFritz Automation

Sandvik hat eine Vereinbarung zur Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens DWFritz Automation unterzeichnet, einem Anbieter von Lösungen für Präzisionsmesstechnik, Inspektion und Montage. Die Übernahme wird voraussichtlich in der 2. Hälfte dieses Jahres abgeschlossen. Zwei Messtechnik-Unternehmen sind bereits Teil der Metrology Division von Sandvik: Metrologic Group und ATT Metrology Services.

Bild: Sandvik Coromant GmbH / DWFritz Automation Inc.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ende Juni hat sich der Gründer und Geschäftsführer von Isra Vision, Enis Ersü (l.), aus dem operativen Berufsleben zurückgezogen. ‣ weiterlesen

www.isravision.com

Anzeige

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Basler und MSTVision haben eine Kooperation im Projekt ‘Hybride Bildverarbeitung auf FPGAs’ begonnen. Ziel des vom BMWi geförderten ZIM-Projektes ist es, Machine Learning mit klassischen Bildverarbeitungsmethoden zu kombinieren, so dass die Vorteile von Machine-Learning-Verfahren auch bei kurzen Latenzzeiten (<5ms) und hohen Bandbreiten (>2,4GByte/s) erreicht werden. Mögliche Einsatzgebiete des Verfahrens sind Hochgeschwindigkeitssortierung und Oberflächeninspektion. ‣ weiterlesen

mstvision.de

Anzeige

Hexagon gibt die Übernahme von Immersal Oy bekannt, einem Entwickler von Lösungen für räumliches Mapping und visuelle Positionierung, die zur Erstellung von Augmented-Reality-Anwendungen (AR) verwendet werden. ‣ weiterlesen

hexagon.com

Anzeige

Algolux gibt bekannt, dass es 18,4Mio.USD in einer Serie-B-Finanzierung erhalten hat. ‣ weiterlesen

algolux.com

Die In-Place Machining Company (IPM) hat Exact Metrology übernommen. Durch die Übernahme wird das Serviceangebot von IPM um 3D-Scannen, industrielles CT-Scannen, den Verkauf von Messgeräten und Softwarelösungen erweitert. Exact Metrology unterhält Niederlassungen im gesamten Mittleren Westen der USA, unter anderem in den Bundesstaaten Ohio, Illinois und Wisconsin, wodurch In-Place Machining Company seine Reichweite im ganzen Land ausbauen kann. ‣ weiterlesen

www.inplace.com

Der Jenoptik-Konzern verzeichnete im zweiten Quartal 2021 Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz und EBITDA. Der Auftragseingang hat sich von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelt, der Umsatz legte knapp 30% zu und das EBITDA rund 120%. Auf Basis dieser Entwicklung, geht der Vorstand jetzt davon aus, beim Umsatz und bei der EBITDA-Marge die bisherige Prognose übertreffen zu können. ‣ weiterlesen

www.jenoptik.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige