Anzeige
Anzeige

Silc erhält Finanzierung für Machine-Vision-Anwendungen

Silc Technologies gibt eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von 17Mio.USD bekannt. Nach einer Seed-Runde in Höhe von 12Mio.USD im Jahr 2020 bringt die neue Finanzierung die Gesamtfinanzierung von Silc auf über 30Mio.USD. Die zusätzliche Finanzierung wird verwendet, um den Betrieb zu erweitern und die Produktentwicklung zu beschleunigen. Im letzten Jahr hat Silc Entwicklungssysteme an Kunden geliefert, die in Mobilität, industrielle Bildverarbeitung, Robotik, Augmented Reality und Consumer-Anwendungen tätig sind.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die aktuelle Ausgabe des inVISION Products Newsletters stellt diese Woche zehn Produkte und Lösungen zum Thema ‚IPCs and Boards for (Embedded) Vision‘ vor. ‣ weiterlesen

www.tedo-verlag.de

Anzeige

Die Nynomic AG hat 51% der Anteile der Image Engineering GmbH & Co. KG, Kerpen, übernommen. ‣ weiterlesen

www.dgap.de

Anzeige

Der chinesische Bildverarbeitungsverband CMVU hat im Rahmen der EMVA Business Conference aktuelle Zahlen zum chinesischen Bildverarbeitungsmarkt vorgestellt. ‣ weiterlesen

www.china-image.cn

Anzeige

Fünf Jahre nach der Gründung des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Optische Messtechnik und Oberflächentechnologien AZOM an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) wurde die Forschungseinrichtung von externen Gutachtern positiv evaluiert. ‣ weiterlesen

www.iws.fraunhofer.de

Anzeige

Sick gibt eine Partnerschaft bekannt, die PLB- und Ploc2D-Roboterführungssysteme mit der Fertigungsautomatisierungsplattform von Vention kombiniert, um die Entwicklung und den Einsatz von Anwendungen zu beschleunigen, die speziell für Roboterführungssysteme entwickelt wurden. Die Cloud-basierte Plattform von Vention ermöglicht es Kunden, Sick-Roboterführungssysteme mit 2D- und 3D-Vision-Lösungen für den Einsatz in automatisierten Kommissionieranwendungen zu entwickeln, zu automatisieren und einzusetzen. ‣ weiterlesen

www.therobotreport.com

Die konjunkturelle Dynamik im Maschinen- und Anlagenbau gewinnt zunehmend an Fahrt. Stark steigende Auftragseingänge, eine bessere Auslastung der Kapazitäten und ein Produktionsplus von real 6% in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres: Deshalb erhöht der VDMA die reale Produktionsprognose für 2021 von bisher real plus 7% auf nun plus 10%. ‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige