Anzeige
Anzeige

Gigantische Einsparpotentiale

Auf mehrere (!) 100.000 Euro bezifferte ein Mitarbeiter eines großen deutschen Automobilherstellers die bereits eingesparten Kosten dank der eingesetzten Inline-Messtechnik im Karosseriebau auf einer Anwendertagung. Ausschlaggebend für die große Geldersparnis sei, dass man bereits frühzeitig Fehler erkenne und schnellstmöglich bei der Produktion der teuren Aluminium-Karosserien eingreifen könne und so unnötigen Ausschuss vermeide. Fast alle Automobilisten haben inzwischen die Vorteile von Prüfsystemen in der Fertigung erkannt und setzten entsprechende Systeme ein. Interessant ist aber auch, welche Rückschlüsse inzwischen aus der Auswertung der Prüfdaten möglich sind. So langen z.B. lediglich sieben (!) Messpunkte, um die Qualität einer Motorhaube, direkt nach dem Pressvorgang, beurteilen zu können. Es müssen also nicht immer mehrere Millionen Messpunkte wie bei der 3D-Messtechnik sein, um den Anwender glücklich zu machen.

Viele Grüße
Ebert/Niethammer

PS: Wir machen eine kurze Sommerpause. Unser nächster Newsletter erscheint dann wieder am 26. August.

www.sps-magazin.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

The compact smart cameras V/F400 and V/F300 Series of Omron´s MicroHawk line simplify applications by offering the possibility to combine code reading and vision inspection into a single device. Liquid lens autofocus options and a 5MP color camera ensure high precision. ‣ weiterlesen

www.omron.de

Anzeige

Das Vision-System Eyes von OnRobot ermöglicht Roboterarmen eine optische Teileerkennung und 2,5D-Tiefenwahrnehmung. Das System benötigt nur ein einziges Bild zur Kalibrierung und Teileerkennung. ‣ weiterlesen

www.onrobot.dk

Anzeige

Die VJ-Serie von Keyence ist ein Hardware-Baukasten aus Flächen- und Zeilenkameras sowie applikationsspezifischen Beleuchtungen. Sie richtet sich speziell an Visioningenieure, die sich auf die Softwareentwicklung in ihrer vertrauten Entwicklungsumgebung konzentrieren möchten. ‣ weiterlesen

www.keyence.de

Anzeige

Die Multispekral-Imaging-Lösung Rainbow von Phase One ermöglicht es, Materialien per Tastendruck auf verborgene Eigenschaften zu analysieren. Die integrierte Software steuert sämtliche Komponenten und ermöglicht einen automatisierten Arbeitsprozess per USB. ‣ weiterlesen

industrial.phaseone.com

Anzeige

Das Bin-Picking-System InPicker setzt verschiedene 3D-Bildverarbeitungstechniken wie z.B. Stereoskopie (aktiv und passiv) oder Lasertriangulation ein, um die exakte Position von Objekten zu bestimmen, die sich unsortiert in einem Behälter befinden. ‣ weiterlesen

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Das FieldboxCAM System von Spectra und Sybera ermöglicht ein Baukastenprinzip für Bildverarbeitung und Feldbusanbindung. Hierfür steht eine Basler-Kamera mit der echtzeitfähigen Bildverarbeitungsbibliothek SIMD oder OpenCV und dem GigE-Vision Stack von Sybera zur Verfügung. ‣ weiterlesen

www.spectra.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige