Megarob(oter)

Großformatige Fertigungsroboter auf Laser-Tracker-Basis

Im Rahmen des EU-Projekts Megarob, dessen Ziel die Ausführung großformatiger Fertigungsvorgänge mit einer sonst nur für die Produktion von kleinen Werkstücken üblichen Genauigkeit ist, wurde ein multifunktionaler Fertigungsroboter für die hochpräzise Bearbeitung von Teilen mit einer Länge von über 10m entwickelt.
Nach drei Jahren Forschungsarbeit wurde jetzt der erste Prototyp in Betrieb genommen. Die Leitung des Projekts Megarob obliegt dem spanischen Forschungszentrum AITIIP, das vom Schweizer Forschungszentrum CSEM mit den Schwerpunkten Elektronik und Mikrotechnologie unterstützt wird. Die Forschungsarbeiten werden von der Europäischen Kommission über das Förderprogramm ‚Fabriken der Zukunft‘ finanziert. Das Megarob System nutzt einen Polarroboter und einen Brückenkran zur Schaffung einer flexiblen, automatisierten Plattform. Durch die Anbringung des multifunktionalen Roboters am Kran kann er an jeder beliebigen Stelle innerhalb des erreichbaren Volumens für unterschiedliche Aufgaben eingesetzt werden, während die Bodenfläche völlig frei bleibt.

Da Toleranzen weit außerhalb der üblichen Positioniergenauigkeit herkömmlicher Industrieroboter angepeilt wurden, ließen sich die Forscher in puncto Robotersteuerung von Hexagon Metrology beraten und entschieden sich schließlich für die Integration des mobilen Koordinatenmessgeräts Leica Absolute Tracker in das System. Über den Leica T-Mac Sensor, der Messungen in drei Lagen erlaubt, können die Bewegungen des Roboters mit dem Laser Tracker in sechs Freiheitsgraden überwacht werden. Die Endeffektorposition und Ausrichtung des Roboters werden bis zu tausendmal pro Sekunde korrigiert, um sicherzustellen, dass exakt entlang der vorgegebenen Werkzeugbahn gearbeitet wird. Damit werden 3D-Genauigkeiten von 0,3mm für die dynamische Bewegung erreicht. „Megarob ist ein Projekt, das unsere Vision von vernetztem Wahrnehmen, Denken und Handeln umsetzt. Durch die Integration industrieller Messtechnik direkt in die Fertigungsabläufe können Prozesse verbessert und effizienter gestaltet werden“, erklärt Duncan Redgewell, als Vice President von Hexagon Metrology verantwortlich für Laser Tracker und mobile Messarme. „AITIIP begann Anfang 2015 in Saragossa mit der Montage des Prototyps. Mittlerweile können mit dem System bereits Arbeitsvorgänge wie Fräsen, Bohren, Entgraten, Schleifen, Polieren, Vernieten, Verschrauben, Schweißen, Beschichten und Lackieren durchgeführt werden. Zu den langfristigen Entwicklungszielen des Projekts zählt auch, dass nicht mehr in separate Maschinen für all diese Tätigkeiten investiert werden muss.“

Das könnte Sie auch interessieren

Embedded Vision Europe Conference 2017

Der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA plant erstmals vom 12. bis 13. Oktober zusammen mit der Messe Stuttgart die Ausrichtung der Embedded Vision Europe (EVE) Conference in Stuttgart. Über die Ziele und Inhalte der Veranstaltung sprach inVISION mit Gabriele Jansen, Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand der EMVA und Geschäftsführerin von Vision Ventures.

www.embedded-vision-emva.org

Projekt zu 3D-Gesichtserkennungssystemen

Das Centre for Machine Vision der University of the West of England (UWE Bristol) kooperiert mit dem britischen Unternehmen Customer Clever, um ein System zur 3D-Gesichtserkennung zu entwickeln, das erstmals auch gewerblich genutzt werden könnte. Das auf zwei Jahre angesetzte Projekt wird u.a. durch 170.000£ Förderung von der staatlichen Agentur Innovate UK mitfinanziert.

info.uwe.ac.uk

Anzeige
Automation Technology erweitert Produktionsstandort

Aufgrund des wachsenden Auftragsvolumens hat AT seinen Produktionsstandort in Bad Oldesloe erweitert. Die seit Mai offiziell in Betrieb befindliche Halle erweitert die Produktionsstätte um mehr als 1.000m² und ist mit einer Solaranlage ausgerüstet, die in Kombination mit neuen Energiespeichern zukünftig eine nahezu autarke Stromversorgung des gesamten Unternehmens erlaubt.

www.automationtechnology.de

Vertriebskooperation zwischen Tattile und Framos

Die beiden Unternehmen Tattile und Framos haben eine gemeinsame Zusammenarbeit bekannt gegeben. Die Vertriebskooperation umfasst die gesamte Palette an Hardware- und Softwareprodukten (Vision Controller, Industriekameras etc.) des Unternehmens Tattile, die zukünftig über das Framos-Vertriebsnetz in Europa und Nordamerika erhältlich sein wird.

www.tattile.com

Anzeige
Robotics & Automation 2017

Die neue ‚Robotics & Automation‘-Messe findet vom 11. bis 12. Oktober in der Arena MK in Milton Keynes, Großbritannien, statt. Die Messe richtet sich vor allem an Kunden aus den Bereichen Manufacturing, Automotive, Distribution, Warehouse, Einzelhandel sowie an pharmazeutische Kunden und beinhaltet neben Messe-Ständen auch Vorträge und Live-Applikationen.

www.roboticsandautomation.co.uk

Schneider-Kreuznach mit neuem Vertriebsleiter

Seit 1. Mai ist Dr. Raimund Lassak neuer Vertriebsleiter der Jos. Schneider Optische Werke GmbH. Der 52-jährige gelernte Ingenieur bringt weitreichende Erfahrungen aus verschiedenen Managementpositionen bei Technologie-Unternehmen mit sich. Er verantwortet bei Schneider-Kreuznach nun sämtliche globalen Vertriebsaktivitäten.

www.schneiderkreuznach.com

Anzeige