Anzeige

Optum Ventures investiert in Kaia Health

Kaia Health hat eine Finanzierungsrunde über 8Mio.US$ bekanntgegeben.

 (Bild: Kaia Health Software GmbH)

(Bild: Kaia Health Software GmbH)

Kapitalgeber ist Optum Ventures. Kaia Health hat einen Smartphone-basierten Ansatz für die Behandlung von chronischen Erkrankungen, wie dauerhaften Rückenschmerzen, entwickelt und setzt dafür 2D motion tracking ein. Die Investition will das Unternehmen dafür verwenden, weitere kostengünstige sowie skalierbare Lösungen zu entwerfen.

www.biospace.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das dänische Startup Veo hat eine Serie-A-Finanzierung von 6MioUS$ erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen bietet eine KI-gestützte Kamera an, die Amateur-Fußballvereinen die Übertragung ihrer Spiele erleichtern soll. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige

Die Oktoberausgabe der inVISION kann bereits vor Erscheinen der Printausgabe komplett als PDF kostenfrei heruntergeladen werden. Schwerpunktthemen der 92-Seiten-Ausgabe sind MIPI-Kameramodule, Deep Learning für die Bildverarbeitung, Objektive & Filter sowie Inline-CT. Neben zahlreichen interessanten Anwenderstories beschäftigen wir uns in dem Schwerpunkt ´Vision im Wandel´ mit den Gründen für die Konsolidierung des Kameramarkts und damit, wohin sich die Vision-Branche entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Maschinenbauindustrie in Deutschland muss sich weiterhin auf Belastungen einstellen. Der Handelsstreit zwischen den USA und China und ein wachsender weltweiter Protektionismus bleiben nicht folgenlos für den deutschen Maschinenbau. ‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige

Kaia Health hat eine Finanzierungsrunde über 8Mio.US$ bekanntgegeben. ‣ weiterlesen

www.biospace.com

Anzeige

Die Maschinenbauindustrie in Deutschland muss sich weiterhin auf Belastungen einstellen. Der Handelsstreit zwischen den USA und China und ein wachsender weltweiter Protektionismus bleiben nicht folgenlos für den deutschen Maschinenbau. ‣ weiterlesen

www.vdma.org

Anzeige

Das dänische Startup Veo hat eine Serie-A-Finanzierung von 6MioUS$ erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen bietet eine KI-gestützte Kamera an, die Amateur-Fußballvereinen die Übertragung ihrer Spiele erleichtern soll. ‣ weiterlesen

techcrunch.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige