Schau mich an

Alter- und Geschlechtserkennung mit Embedded Vision

Eine große Werbefläche mit Werbung für ein Smartphone. Ein Passant bleibt stehen und betrachtet die Anzeige. Wie erfolgreich ist diese Werbung? Ist sie zielgruppengerecht? Für den Hersteller des Smartphones ist die Beantwortung dieser Fragen wichtig. Ein großer Schritt dorthin ist es, Informationen über Alter, Geschlecht und Emotionen des Passanten zu ermitteln. Diese Informationen können zur Optimierung der Marketing-Strategien eingesetzt werden. Pyramics stellt ein Gerät zur Erhebung genau dieser Daten bereit. Wichtiger Bestandteil ist neben der Software zur Gesichtserkennung auch eine kleine Kamera.

 (Bild: Pyramics UG)

Bild 1: Der intelligente optische Sensor Pysense dient zur Erfassung anonymer Daten über Alter und Geschlecht von Personen, die auf eine Werbetafel schauen. … (Bild: Pyramics UG)

Anzeige
Zu den Bestandteile des optischen Sensors Pysense geh?rt auch eine Dart-USB-3.0-Kamera. (Bild: Basler AG)

Bild 2: … Eine Basler-dart-USB3.0-Kamera ist Teil des Sensors. (Bild: Basler AG)

Als Hardware- und Datenlieferant für Marktforschung macht Pyramics Marketing-Erfolg messbar und bietet einen Service zur Erhebung von Daten zur Optimierung von Marketing-Strategien an. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IIS entwickelte sie dazu den intelligenten, optischen Sensor Pysense. Der Sensor erfasst auf optischem Wege anonyme Daten über Alter, Geschlecht, Werbeinteraktionen und Emotion von Passanten. Er verbindet modernste System-on-a-Modul-Technik mit der Shore-Bibliothek des Fraunhofer Instituts, einer Software zur Analyse von Gesichtern. Damit wird es möglich, das Kaufverhalten von Kunden am Point-of-Sale zu untersuchen und deren Reaktion auf Werbeflächen genau zu analysieren. Diese Informationen können wirksam zur Optimierung von Marketing-Strategien eingesetzt werden. Eine Kamera für Embedded-Vision-Anwendungen, die dart-USB3.0-Kamera, sorgt im Pysense für die Aufnahme der Bilder, die zur anschließenden Gesichtserkennung dienen. Das kleine, kostengünstige Kameramodell eignet sich zur Integration in das übergeordnete, kompakte System, den intelligenten Sensor. Die Kombination aus Kamera, kompakter Bildverarbeitungs-HW- und SW ermöglicht die rechenaufwändige Auswertung biometrischer Merkmale auf einem extrem kleinen Endgerät im vollen Einklang mit den aktuellen Datenschutzbestimmungen. Der kompakte Sensor benötigt lediglich einen Stromanschluss und kann nahezu überall im Kundenbereich oder an Werbeträgern angebracht werden. Sowohl die Erfassung als auch die Auswertung der Bilder erfolgen vollständig integriert im Sensor. Anonymisierte Metadaten wie Alter, Geschlecht, Emotionen oder Interaktionszeiten werden von dem Sensor zur Weiterverarbeitung an einen Server von Pyramics versendet und stehen dort für weitergehende Analysen, z.B. mit dem Analysetool PyReport, bereit.

Fazit

Die Nachfrage nach Embedded-VisionLösungen steigt. Aufgrund des kleinen, leichten und besser zu integrierenden Designs werden bisher stationäre Vision-Anwendungen mobil oder auch tragbar. Und das zu Preisen, die Embedded-Vision-Lösungen für viele Anwendungsmöglichkeiten interessant machten.

Schau mich an
Bild: Pyramics UG


Das könnte Sie auch interessieren

Zum 1. November hat die FiberOptic AG aus Spreitenbach, Schweiz, die gesamte Produktion der Volpi-Standardprodukte für den Bereich Bildverarbeitung übernommen. Davon betroffen sind neben Lichtquellen- und Glasfaserkomponenten auch Lösungen im Bereich der LED-Beleuchtung.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Vergangene Woche fand das erste Zeiss CT User Meeting in Deutschland stand. Mehr als 65 Teilnehmer kamen zusammen, um über Computer Tomography im industriellen Umfeld zu diskutieren.

www.zeiss.de

Das 17. Polyworks Anwendertreffen wird aufgrund von zeitlichem Bauverzug des ursprünglichen Veranstaltungsortes nächstes Jahr vom 20. bis 22. März im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen am Bodensee statt finden. Es werden über 300 Polyworks Anwender, Entwickler, Dienstleistungsanbieter und Gerätehersteller bei den verschiedenen Workshops, Schulungen und Lösungsdemonstrationen erwartet.

www.duwe-

Anzeige

Astronomen in Kalifornien bauen derzeit die größte Digitalkamera der Welt. Diese soll auf einem riesigen Teleskop unter dem Namen ‚Large Synoptic Survey Telescope‘ (LSST) in Chile montiert werden.

www.npr.org

Anzeige

Der Spezialist für Datenerfassung und Prozessautomatisierung Datalogic hat bekannt gegeben, 20% der Firmenanteile des italienischen Unternehmens R4i S.r.l. akquiriert zu haben.

www.datalogic.com

MKS Ophir hat Nicolas Meunier zum neuen Business Development Manager berufen. In dieser Rolle soll er das Engagement des Unternehmens in der industriellen Messtechnik sowohl für Hochleistungslaser als auch für Lasersysteme in der Additiven Fertigung weltweit voran treiben. Meunier verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Produktmanagement.

www.mksinst.com

Anzeige