Anzeige

‚School of Vision‘ der Vision Academy

An allen drei Messetagen findet die Praxistagung ‚School of Vision‘ der Vision Academy statt. Dort wird im Rahmen von fünf Vorträgen nützliches Praxiswissen zu verschiedenen Bildverarbeitungsthemen vermittelt. Der Zugang zu den Vorträgen erfolgt über Eingang Ost und Atrium und dann über die Treppe in die 1. Etage. Die Teilnahme ist kostenfrei.

www.vision-academy.org

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wie bei jeder VISION veranstaltet der EMVA auch dieses Mal die International Vision Night am Vorabend der Messe (7.11.). Das Networking-Event findet im Restaurant Benz Plenum in Stuttgart statt. Die kostenpflichtige Anmeldung ist über die Homepage des EMVA möglich.

www.b2match.eu

Anzeige

Auf der VISION gibt es verschiedene Themenparks (Integration Area, IPC4Vision) und Sonderschauen (Int. MV-Standards, Traffic Vision, Food&Beverage). Einen Überblick über alle Aktionen gibt die folgende Homepage.

www.messe-stuttgart.de

Falls die VISION (8.-10. November, Stuttgart) bereits auf Ihrem Messeplan notiert ist, aber Sie noch keine Eintrittskarte haben, können wir Ihnen helfen. Einfach den Link unten anklicken und den Code VISION16IN eingeben (Angabe der Ticketanzahl nicht vergessen) und Sie erhalten schnell Ihr kostenfreies Ticket für die Messe.

www.messeticketservice.de

Damit Sie bereits vorab genau planen können, welche Firmen und Produkte wo auf der VISION genau zu finden sind, können Sie ja bereits vorab einen Blick in das aktuelle Ausstellerverzeichnis der Messe werfen. Anbei der Link.

www.messe-stuttgart.de

Anzeige

Der größte Teil der Bildverarbeitung findet heute in der Klasse bis 5MP und Bildsensoren bis maximal 1″ statt. Dort kommen vermehrt die neuen CMOS-Sensoren zum Einsatz, die ein ab Werk eingebranntes Feature Set mitbringen, wodurch die Anbieter- und ´Me-Too-Dichte´ immer kompakter wird. SVS-Vistek geht nun ambitionierte Wege, abseits vom Massen-Markt und legt eine neue Kameraserie mit höchstauflösenden CCD-Sensoren auf. Bereits das erste Modell lässt Kunden mit aufwändiger Bildverarbeitung aufhorchen.

www.svs-vistek.com

Immer mehr Anbieter liefern Software für die interaktive Konfiguration von Bildverarbeitungsanwendungen. Bei der Masse an Funktionalität bleibt allerdings schnell die Bedienbarkeit auf der Strecke. Im Rahmen dieses Beitrages sollen die User Interfaces (UI) der Softwarepakete Vision Designer (Cognex), Design Assistant (Matrox Imaging) und Merlic (MVTec) etwas genauer betrachtet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

www.softwareforindustry40.de

Anzeige

Wie jedes Mal lädt auch 2016 der amerikanische Bildverarbeitungsverband AIA am Mittwoch, den 9. November, ab 17 Uhr die Aussteller zur Networking Reception ins Atrium des Foyers der Messe Stuttgart ein. Die kostenpflichtige Anmeldung kann unter dem folgenden Link erfolgen.

www.visiononline.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige