Anzeige
Anzeige

Sensetime sucht private Finanzierung

Das chinesische KI-Startup Sensetime Group hat seinen Plan für einen Börsengang von bis zu 750Mio.USD in Hongkong in diesem Jahr verschoben und will stattdessen private Märkte erschließen.

 (Bild: Sensetime Group Ltd.)

(Bild: Sensetime Group Ltd.)

Sensetime, das die Alibaba Group Holding, Qualcomm und die SoftBank Group zu seinen Unterstützern zählt, reiht sich in die Liste der Unternehmen ein, die ihre Aktienverkaufspläne angesichts der Corona-Krise aufgeben.

asia.nikkei.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der zahlreichen Absagen und Verschiebungen von Messen und Veranstaltungen durch den Corona-Virus verliert man sehr schnell den Überblick, welche Messe wann denn jetzt (noch) stattfindet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 21. März 2020 verstarb David Hearn. Er war ein Pionier der Vision-Branche in Großbritannien. Seine erste Beschäftigung mit der Bildverarbeitung war die Arbeit für Data Translation, wo er PC-basierte Datenerfassungs- und Bildverarbeitungs-Hardware und -Software verkaufte. Dann wurde er Direktor bei der Optimas Corporation und gründete 1997 Vortex Vision – ein Unternehmen, an dem Wilhelm Stemmer beteiligt war.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Inspekto, das deutsch-israelische Startup für autonome Bildverarbeitung, wird mit The Knotts Company, einem Anbieter von Automatisierungslösungen mit Sitz in New Jersey, zusammenarbeiten, um seine Produkte dem wachsenden amerikanischen Kundenkreis anzubieten. ‣ weiterlesen

www.knottsco.com

Anzeige

Das Münchener Startup Blickfeld hat seine Series-A-Finanzierung abgeschlossen. Die Venture Capital Einheit von Continental führt die Finanzierungsrunde zusammen mit dem Wachstumsfonds Bayern an. ‣ weiterlesen

www.blickfeld.com

Anzeige

Die Größe des Infrarotkamera-Marktes, der 2015 mit 3Mrd.US$ bewertet wurde, wird voraussichtlich bis 2023 6,8Mrd.US$ übersteigen. ‣ weiterlesen

www.openpr.com

Anzeige

Motorola Solutions hat dem Kauf der in Edinburgh ansässigen Sicherheitskamera-Firma IndigoVision in einem 30,4Mio.£ schweren Deal zugestimmt. ‣ weiterlesen

dailybusinessgroup.co.uk

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige