Anzeige

Sieger des „Research & Innovation Awards 2013“ stehen fest

Edmund Optics (EO) hat die Gewinner seines „Research & Innovation Award“-Programms 2013 bekannt gegeben. Über 85.000US $ werden in Form von Produkten an jeweils drei Gewinner aus den Regionen Amerika, Asien und Europa zur Unterstützung ihrer Forschungs- und Bildungsaktivitäten vergeben. Nach der Bewertung von über 800 Bewerbungen hat das EO Preisverleihungsteam die folgenden Sieger in den drei Regionen ausgewählt: In der Region Amerika geht der erste Preis an die University of Illinois at Chicago für ein Projekt über die Entwicklung eines neuartigen Ansatzes bei Protein-Protein-Interaktionen unter Einsatz einer Kombination der Totalreflexionsmikroskopie und Fluoreszenz-Anisotropie. In Asien wird der erste Preis an Kaist (Südkorea) vergeben. Prämiert wurde die Entwicklung von Bildverarbeitungsverfahren basierend auf Holographie, um menschliche Erkrankungen zu untersuchen. In Europa erhält die University of Cambridge (England) den ersten Preis. Das Projekt beschreibt den Bau eines neuartigen Instruments für die größten optischen Boden-Teleskope, die eine viel höhere Winkelauflösung als alle satellitengestützten Bilder liefern, indem ein Teleskop der 5-10m-Klasse mit „Lucky Imaging“ als auch adaptiven Optiksystemen kombiniert wird. Am 9. Oktober wird der „Norman Edmund Inspiration Award“ verliehen. Dieser Preis wird an jenes der Siegerprojekte aus den drei Regionen verliehen, welches am besten das Vermächtnis von Firmengründer Norman Edmunds verkörpert.

www.edmundoptics.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Hersteller von 3D-Mess- und Bildverarbeitungslösungen Faro hat die Übernahme von Opto-Tech s.r.l. und seiner Tochtergesellschaft Open Technologies bekannt gegeben.

www.faro.com

Anzeige

Excelitas Technologies hat den Erwerb von Research Electro Optics aus Boulder, USA, abgeschlossen. Das Unternehmen ist auf die Serienfertigung von hochpräzisen Optikkomponenten und -baugruppen, optischer Dünnfilmbeschichtungen und HeNe-Hochleistungslasern spezialisiert.

www.excelitas.com

Anzeige

(Bild: InfraTec GmbH)

Infratec beteiligt sich mit sieben weiteren europäischen Partnern im Rahmen des EU-Forschungsprojektes Spirit an der Weiterentwicklung von Inspektionsrobotertechnologien der nächsten Generation. In dem auf drei Jahre angesetzten Projekt im Rahmen des EU-Programmes Horizont 2020 soll eine Systemlösung entstehen, die mit unterschiedlichster Prüftechnik ausgestattet werden kann. Infratec stellt dazu sein Technik-Know-how rund um die Thermografieprüfung zur Verfügung.

www.infratec.de

Anzeige

Bild: Vision Engineering Ltd.

Vision Engineering feiert diesen Monat sein 60-jähriges Firmenjubiläum. Der Hersteller von Systemen für die Fertigungskontrolle und berührungslose Messsysteme wurde 1958 von Rob Freeman in Großbritannien gegründet, der aufgrund seiner Erfahrungen als Werkzeugmacher im Jaguar-Rennstall das erste Endoskop für die Inspektion von Motorinnenteilen des Unternehmens entwickelte. Vision Engineering beschäftigt heute mehr als 220 Mitarbeiter.

www.visioneng.us

(Bild: Wolfgang Beisert)

Das Messtechnik-Verband Measurement Valley aus der Region Göttingen feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Am 30. Juni 1998 wurde der Verein von 19 Gründungsmitgliedern ins Vereinsregister eingetragen. Der Wirschaftsverbund vertritt heute 43 Mitgliedsunternehmen und -institutionen, die mit über 6.500 Mitarbeitern über 1,5Mrd.€ erwirtschaften – das sind 12% der Göttinger Wirtschaftsleistung. Damit ist die Messtechnik die wichtigste Wirtschaftsbranche in der Region.

www.measurement-valley.de

(Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Das Programm des 3. European Machine Vision Forums, das vom 5. bis 7. September 2018 in Bologna, Italien, stattfinden wird, ist fertig. Das Event der European Machine Vision Association steht unter dem Schwerpunktthema ‚Vision for Industry 4.0 and beyond‘ und beinhaltet an den drei Tagen verschiedene Vorträge, Soft- und Hardwarevorführungen und Diskussionsveranstaltungen. Informationen über das Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich online.

www.emva-forum.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige