inVISION Newsletter 5 2014

Die Projektionseinheit des Streifenlichtprojektions-Sensor Comet 6 16M zeichnet sich durch eine lichtstarke LED und eine innovative Projektionsoptik aus. Die Ein-Kamera-Technologie erlaubt ein schnelles Anpassen der Messfeldgröße an die jeweilige Messaufgabe.

www.steinbichler.de

Anzeige

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik nominiert in diesem Jahr vier Bewerbungen für den AMA Innovationspreis 2014: Ein Bewerber ist ePholution mit der Entwicklung EasyPrecision (hochpräzise Vermessung optischer Elemente), eine weiterer ist Teichert Systemtechnik mit dem Interaktionskabel InKa, die Universität Stuttgart/Mahr hat sich mit schneller und flexibler Asphären- und Freiformflächenvermessung TWI beworben und attocube systems/N-Hands mit einem ultrapräzisen Wegsensor mit pm-Auflösung und 10MHz Messbandbreite. Die Gewinner werden am 3. Juni auf der Eröffnungsveranstaltung der Sensor+Test bekannt gegeben. Eine kostenfreie Broschüre bietet eine Übersicht mit Kurzbeschreibungen aller Bewerbungen.

www.ama-sensorik.de

Rückwirkend zum 1. Januar hat Stemmer Imaging den in Nordeuropa und Polen führenden Bildverarbeitungsanbieter Parameter AB übernommen und ist damit nun in elf anstatt bislang sieben Ländern mit eigenen Niederlassungen lokal vertreten. Der bisherige Eigentümer Michael Cohn wird den Übergang noch bis Ende des Jahres als Geschäftsführer begleiten.

www.stemmer-imaging.de

Anzeige

Der VISION CEO Round Table fand Anfang Februar in Frankfurt statt und wurde gemeinsam mit dem VDMA Industrielle Bildverarbeitung organisiert. Im Fokus stand die unterschiedliche Bedeutung der industriellen Bildverarbeitung in Europa, USA und Asien.

www.vision-messe.de

Anzeige

Acht Aussteller nehmen am ersten Machine Vision-Pavillon auf der Automatica 2014 teil. Die Firmen Datalogic, iiM, Imago, neogramm, Rauscher, SoftDeCC, Tordivel und Vision&Control sind vom 3. bis 6. Juni auf dem Münchener Messegelände in Halle B4 zu finden. Medienpartner des Pavillons ist die Fachzeitschrift inVISION.

www.automatica-munich.com

Die bislang vor allem als LED-Beleuchtungshersteller bekannte Firma CCS erweitert ihr Angebot in Richtung Optik und hat ab sofort kompakte und preislich interessante telezentrische Messobjektive im Programm.

www.ccs-grp.com

Anzeige

Die Weiterentwicklung des USB3.0-Standards ist in vollem Gange. Durch die Steigerung der Bandbreite auf 10Gb, der Teil der USB3.1-Spezifikation ist, wird der wichtigste Beitrag zum Gewinn des Schnittstellenkrieges zwischen CameraLink, FireWire und direkten Wettbewerbsstandards wie Thunderbolt gelegt. Aber die Geschwindigkeitserhöhung hat auch ihre Kehrseite, denn sie bedeutet neue Chipsätze, Treiber, Firmware etc. und nicht zuletzt neue Anschlüsse und Leitungssätze, während zudem noch die Abwärtskompatibilität aufrechterhalten werden muss.

www.alysium-tech.com

IDS stellt die neueste Version der IDS Software Suite zum Download bereit. Die Version 4.40 für Windows (WHQL-zertifiziert) und Linux unterstützt nicht nur das erweiterte USB3.0-Kameraportfolio mit über 40 Modellen, sondern stellt auch innovative Funktionen für IDS-Kameras mit e2v-Sensoren bereit. Ab sofort verfügt die USB3 uEye CP mit dem 2MP-e2v-Sensor über eine vollkommen neuartige Funktion: Der Multi Integration Mode ermöglicht die Mehrfachbelichtung in nur einem Bild. Daher eignet sich der Modus ideal, um Bewegungsunschärfen zu reduzieren und Geschwindigkeit zu visualisieren.

de.ids-imaging.com

Anzeige

IDS präsentiert eine neue Standalone-Kameralösung mit integriertem Videoserver und interaktiv per Mausklick steuerbarer Bewegungserkennung für Anwendungen in der Prozessüberwachung, der Logistik und im ITS-Bereich. Die VSE IP-Kamera ist klein gebaut und ‚Powered over Ethernet‘.

de.ids-imaging.com

Gleich drei neue Kamera-Serien mit USB3.0-Anschluss bringt IDS jetzt auf den Markt: Die kostengünstige USB3 uEye LE im robusten Plastikoutfit, die USB3 uEye LE als platzsparende Einplatinenkamera und die USB3 uEye ML als typische ‚Allround‘-Industriekamera mit Metallgehäuse.
Alle Modelle sind mit den besonders lichtempfindlichen CMOS-Sensoren von Aptina und e2v erhältlich und werden mit Auflösungen von 1, 3, 2 und 5MP angeboten. Außerdem sind sie mit einer NIR-optimierten Variante des 1,3MP-Sensors von e2v lieferbar. Das schnittstellenübergreifende Treiberpaket macht einen einfachen Umstieg von USB2.0 auf die USB3.0-Technologie möglich. Zusammen mit der USB3 uEye CP, die bereits 2011 präsentiert wurde und sich schon in vielen Machine-Vision-Anwendungen bewähren konnte, bietet IDS nun vier Kamera-Serien und über 40 Modelle mit USB3.0-Interface an.

de.ids-imaging.com


Das könnte Sie auch interessieren

MKS Ophir hat Nicolas Meunier zum neuen Business Development Manager berufen. In dieser Rolle soll er das Engagement des Unternehmens in der industriellen Messtechnik sowohl für Hochleistungslaser als auch für Lasersysteme in der Additiven Fertigung weltweit voran treiben. Meunier verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Produktmanagement.

www.mksinst.com

Anzeige

Die Viscom AG hat auf der diesjährigen Productonica, die vom 14. bis 17. November in München veranstaltet wurde, den Productronica Innovation Award in der Kategorie Inspection & Quality verliehen bekommen. Das Gewinnerprodukt heißt X7056-II, ein neues System für automatische 3D-Röntgeninspektionen, und ist die nächste Generation des gefragten Vorgängers X7056RS.

www.productronica.com

Der Dresdner Infrarot-Spezialist Dias Infrared feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Das mittlerweile global agierende Unternehmen wurde 1992 von Mitarbeitern der TU Dresden gegründet, die auf dem Gebiet der Infrarot-Messtechnik geforscht haben. Heute beschäftigt das Unternehmen über 50 Mitarbeiter an drei Standorten, hat eine eigene Tochterfirma für den Vertrieb der hauseigenen Produkte in den USA und vertreibt seine Lösungen in über 25 Länder.

www.dias-infrared.de

Anzeige

Mit dem Digital4Eyes-Wettbewerb möchte die Bayer AG Teams dazu aufrufen, ihre Kompetenzen in Bilderkennung und/oder maschinellem Lernen mit der eigenen Produktionskompetenz zu kombinieren. Ziel der Aufgabe ist ein lernfähiger, digitaler Prototyp, der in der Lage ist, einen 4-Augen-Check durchzuführen. Einsendeschluss für die Projekte ist der 15. Januar 2018.

grants

Anzeige

Neu am Markt ist die Firma NotaVis aus Ettlingen. Geschäftsführer Thomas Schweitzer (Bild) und sein Team bieten Bildverarbeitungskomponenten für OEMs und Integratoren an. Im Programm enthalten sind Kameras (u.a. Dahua), Intelligente Kameras (Vision Components), sowie Software, Optik und Beleuchtungen. 

www.notavis.com

Die Viscom AG kann mit der Veröffentlichung der aktuellen Halbjahresbilanz des Unternehmens Rekordergebnisse in allen Vertriebsregionen verzeichnen. Insgesamt konnte ein Umsatzwachstum von +27,8% verglichen zur Vorjahresperiode verzeichnet werden. Damit erwirtschaftet das Unternehmen im ersten Halbjahr 2017 Umsatzerlöse in Höhe von rund 40Mio.€.

www.viscom.com

Anzeige