Anzeige
Anzeige

Spatenstich für Zeiss Innovation Hub

Mit einem Spatenstich hat Zeiss am 6. April auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit der Errichtung eines neuen Standortes begonnen. Dort entsteht ein gemeinsam mit dem KIT und Nanoscribe genutztes Innovationsgebäude – der Zeiss Innovation Hub @ KIT.

Als Nutzer sind neben Zeiss und dem KIT Start ups und Ausgründungen beider Partnern vorgesehen. Prof. Michael Kaschke, Vorsitzender des Vorstands der Carl Zeiss AG, übergab dabei eine Zeitkapsel an Marc Weimann, Facility Management Carl Zeiss AG.

www.zeiss.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Industrie-Holding- und Investmentgesellschaft RSBG hat über die Hahn-Gruppe in das israelische Unternehmen Kitov Systems investiert. Insgesamt erreicht die Investition damit ein Gesamtvolumen von 10Mio.US$.

www.kitovsystems.com

Anzeige

Der K|Lens Geschäftsführer Matthias Schmitz konnte die Jury bei den PIV-Startup-Awards 2018 mit seiner Präsentation überzeugen. Das Unternehmen erhielt für sein neuartiges Objektiv neben dem Startup Award ein Preisgeld von 2.500€ sowie einen Ausstellerplatz auf der Photokina 2019. Auswahlkriterien für den Award waren Innovationsgrad, Kundennutzen, Markt- und Wachstumschancen, Umsetzung der Idee sowie die Selbstvermarktung des Unternehmens.

www.k-lens.de

Anzeige

Das Montrealer Start-up Airy3D hat in einer Series-A-Finanzierung unter Leitung von Intel Capital insgesamt 10Mio.US$ aufgebracht.

www.airy3d.com

Anzeige

Ernesto Bertarelli hat mit seinem Technologie-Fonds Forestay Capital in eine Schweizer Robotik-Firma investiert. Bluebotics wurde 2001 gegründet und baut und entwickelt Navigationstechnologie für industrielle Fahrzeuge. Mit der Technologie können sich Roboter und Fahrzeuge selbständig im Raum fortbewegen.

www.handelszeitung.ch

Anzeige

Flir Systems hat die Übernahme von Acyclica bekannt gegeben. Die Akquisition erweitert das Geschäft von Flir mit intelligenten Transportsystemen.

www.flir.com

Anzeige

Die Arbeiten an einem allgemeingültigen Embedded-Vision-Standard haben begonnen. Vom 22. bis 23. August trafen sich in Hamburg erstmals Vertreter der IBV-Branche in der zuständigen Normengruppe. Zu den derzeit beteiligten Unternehmen gehören u.a. 3M, Allied Vision, Basler, Baumer, Flir, Framos, Sony und Stemmer Imaging.

www.emva.org

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige