inVISION Newsletter 14 2014

PMMI, The Association for Packaging and Processing Technologies, hat eine Umfrage unter 100 Anwendern zum Thema Robotik durchgeführt. Einige der Ergebnisse wurden auf einer DIN-A4-Seite zusammengefasst.

Anzeige

Auch in diesem Jahr veranstaltet Framos seine Kamera-Marktumfrage. Ziel ist es, den aktuellen Stand und künftige Entwicklungen der Branche aus Sicht der Anwender und Hersteller zu analysieren und transparent zu machen.

Anzeige

Bei der Multisensor-Platinenkamera VCSBC quadro von Vision Components steht den Anwendern eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten offen: Es kann frei gewählt werden, ob ein, zwei oder vier Sensorköpfe angeschlossen werden. Die Kamera bietet somit eine kosteneffiziente Plattform für verschiedenste Multisensorlösungen.

Anzeige

Die aktuelle Ausgabe der inVISION hat die Schwerpunkte CoaXPress, optische Inline-Messtechnik für den Automotive-Bereich, Beleuchtung und Objektive sowie eine Marktübersicht GigE-Vision-Kameras. Sie haben vor Versand der Printausgabe die Möglichkeit, das komplette Heft als kostenfreies PDF ohne Registrierung herunterzuladen.

Im Rahmen des Themenschwerpunkts ‚Vision4Automation‘ (V4A) auf der diesjährigen Vision wird es erstmals auch die ‚Vision4Automation Tour‘ geben. An diesem Event beteiligen sich bereits knapp 20 Aussteller und präsentieren während der Messe an ihren Ständen verschiedene Produkte, die sich an Automatisierungsanwender richten und nicht alleine an Bildverarbeitungsexperten. Damit die Besucher die teilnehmenden Firmen schneller finden, sind diese mit einem speziellen Logo gekennzeichnet.

Gleich zwei neue Partnerschaften hat Laser 2000 zu verkünden: Zum einen vertreibt die Firma ab sofort für die D/A/CH-Region exklusiv die Produkte von Advanced Thin Films. Die Amerikaner sind spezialisiert auf hochgenaue Substratfertigung und bieten sowohl äußerst komplexe als auch hochreflektive Beschichtungen an.

Video: 3D-Reifeninspektion

Die Erkennung von Nummern und Buchstaben auf Reifen ist eine Aufgabe, die zunehmend mit 3D-Systemen gelöst wird, z.B.

Anne Wendel (Bild) wird zukünftig den VDMA Industrielle Bildverarbeitung leiten. Sie ist die Nachfolgerin von Patrick Schwarzkopf, der nach zehn Jahren IBV nun die Geschäftsführung von VDMA Robotik + Automation übernimmt.

Bildverarbeitungsaufgaben stellen hohe Ansprüche an die Softwareentwicklung, denn viele Teilaufgaben müssen gleichzeitig entwickelt werden: flexible und robuste Kameraanbindungen, leistungsfähige Algorithmen, effiziente Anbindungen an Datenbanksysteme, schnelle Kommunikationskanäle zu Handlingsystemen wie Linearachsen, Robotern usw. und nicht zuletzt ein endkundenfreundliches User-Interface. Die Vielfalt der für all diese Teilaufgaben benötigten Hard- und Software-Technologien war bisher die entscheidende Hürde für interaktive Software-Entwicklungswerkzeuge. Der Matrox Design Assistant 4.0 überwindet diese Herausforderung und zeigt eine neue Perspektive in der Softwareentwicklung auf.

Digital Surf hat 100% der Anteile von Image Metrology erworben. Beide Unternehmen werden weiterhin selbstständig unter dem aktuellen Management weitergeführt werden und ihre Software-Technologien und ihr Know-how fusionieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Mahr mit neuem Geschäftsführer

Zum 1. Februar hat Dipl.-Ing. (FH) MBA Udo Erath (rechts) seine Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Carl Mahr GmbH angetreten und unterstützt die beiden jetzigen Geschäftsführer Stephan Gais (CEO, Mitte) und Ulrich Kaspar (CSO, links). Bei dem Göttinger Hersteller für Fertigungsmesstechnik verantwortet er zukünftig die Bereiche Produktion und Supply-Chain-Management, Forschung und Entwicklung sowie das Qualitätsmanagement.

Anzeige
Jenoptik mit 685Mio. Euro Umsatz

Der Jenoptik-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 rund 685Mio.Euro (VJ 668,6Mio.Euro) Umsatz erreicht. Das EBIT stieg nach vorläufigen Berechnungen um ca.12% auf mehr als 68Mio.Euro (VJ 61,2Mio.Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich auf rund 10% (VJ 9,2%). Bis 2018 soll sich laut Firmenangaben der Umsatz auf rund 800Mio.Euro – einschließlich kleinerer Akquisitionen – erhöhen.

Anzeige
Balluff eröffnet Erweiterungsbau in China

Zehn Jahre nach Abschluss des ersten Bauabschnitts wurde jetzt das Balluff Werk im chinesischen Chengdu für 2,1Mio. Euro um rund 50% erweitert. Nach rund neun Monaten Bauzeit sind 2.000qm Produktionsfläche auf zwei Stockwerken und eine 400qm große Multifunktionsfläche Ausdruck der wachsenden Bedeutung des asiatischen Marktes für den schwäbischen Mittelständler.

OCM-SpectroNet Forum in Karlsruhe

Am 21. März findet das SpectroNet Collaboration Forum am Fraunhofer IOSB am Vortrag der OCM-Konferenz in Karlsruhe statt. Die 30 Vorträge geben einen Überblick über aktuelle Trends und Technologien aus den Bereichen Bildverarbeitung und Spektroskopie. Das komplette Vortragsprogramm ist online.

Europas Bildverarbeitung um 10% gewachsen

Laut Zahlen des VDMA wuchs die europäische Bildverarbeitungsindustrie 2016 um 10% gegenüber Vorjahr. Auch der Auftragseingang legte gegen Jahresende nochmals deutlich zu Innerhalb von zehn Jahren (2005-2015) hat sich der Umsatz der Branche verdoppelt. Alleine die deutsche Bildverarbeitungsindustrie erzielte 2016 voraussichtlich einen neuen Rekordumsatz von 2,3Mrd. Euro (+11%).

Kooperation Hexagon mit Wichita State University

Hexagon Manufacturing Intelligence hat im Rahmen einer Partnerschaft mit der Wichita State University (WSU) knapp 300qm Fläche in der Nähe des 3DExperience Centers des Innovation Camps gemietet. Dadurch haben Studenten und Wissenschaftler die Chance, die Software und Messtechnik von Hexagon für ihre Forschungsarbeiten zu nutzen.