invision newsletter 18-und- 2016 ()

Marktübersicht CoaXPress-Kameras

In der aktuellen Ausgabe der inVISION finden Sie die Marktübersicht CoaXPress-Kameras. Sie können das PDF rechts unter ‚Webseite‘ herunterladen und sich einen Überblick verschaffen, welche Hersteller derzeit auf diesem Feld aktiv sind.

Anzeige
Kamera für große Aufgaben

Der größte Teil der Bildverarbeitung findet heute in der Klasse bis 5MP und Bildsensoren bis maximal 1″ statt. Dort kommen vermehrt die neuen CMOS-Sensoren zum Einsatz, die ein ab Werk eingebranntes Feature Set mitbringen, wodurch die Anbieter- und ´Me-Too-Dichte´ immer kompakter wird. SVS-Vistek geht nun ambitionierte Wege abseits vom Massen-Markt und legt eine neue Kameraserie mit höchstauflösenden CCD-Sensoren auf. Bereits das erste Modell lässt Kunden mit aufwändiger Bildverarbeitung aufhorchen.

Anzeige
September Ausgabe der inVISION ist online

Die September Ausgabe der inVISION ist das Sonderheft ´Kameras & Interfaces´. Aufgezeigt werden dort die neuesten Trends aus den Bereichen Kameras und Framegrabber, sowie aktuelle Berichte zu aktuellen Interfaces und Standards.

Anzeige
Deutscher Mustererkennungspreis an Microsoft

Auch in diesem Jahr zeichnete die DAGM im Rahmen der GCPR 2016 herausragende Leistungen und Veröffentlichungen von Forschern aus dem Gebiet der Mustererkennung und Bildverarbeitung aus. Der deutsche Mustererkennungspreis (gesponsert von Daimler) wurde an Sebastian Nowozin von Microsoft Research aus Cambridge (Großbritannien) für besondere Beiträge zur Inferenz in strukturierten probabilistischen Modellen mit Anwendungen im Bereich der Computer Vision verliehen.

Erfolgreiches Symposium zur Mustererkennung

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung (DAGM) blickt auf eine erfolgreiche 38. ‚German Conference on Pattern Recognition‘ (GCPR 2016) zurück. Die Konferenz fand vom 12. bis 15. September in Hannover statt. Die 150 Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie hatten reichlich Gelegenheit, sich über wichtige Neuerungen aus der Bildverarbeitung und Mustererkennung zu informieren und auszutauschen. Das Thema Deep Learning spielte dabei in zahlreichen Vorträgen, Workshops und Tutorien eine große Rolle.

The Imaging Source mit neuer Zentrale

Seit dem 1. September 2016 hat The Imaging Source seine Unternehmenszentrale an einen neuen firmeneigenen Standort innerhalb Bremens verlegt. Somit bleiben die bisherigen Telefon- und Faxnummern unverändert.

Ende Juni fand bei Carl Zeiss in Oberkochen das Symposium ´Optics in a digital world´ statt, an dem knapp 200 Experten teilnahmen. Die Ergebnisse eines Workshops zum aktuellen Stand und den Zukunftsperspektiven von Computer Vision and Machine Learning wurden dabei in einem vierseitigen White Paper zusammengefasst.

Die diesjährige VISION-Podiumsdiskussion auf den Industrial Vision Days beschäftigt sich mit dem Thema ‚Smarter Vision with Embedded Vision?‘ und findet am Mittwoch, den 8. November 2016, um 14 Uhr auf dem Stuttgarter Messegelände statt. Dabei soll aufgezeigt werden, welche Themen sich hinter dem Begriff ´Embedded Vision´ verbergen und welche Vorteile der Anwender davon hat.

Zeiss Technologietag in Aalen

Am 25. Oktober findet bei Zeiss in Aalen der Technologietag ´Lösungen für effiziente Messprozesse statt´. Neben verschiedenen Vorträgen zu den Themen QS und Qualitätsdatenmanagement gibt es auch verschiedene Infostände.

Erfolgreicher Start in Heidelberg

Vom 8. bis 9. September fand am Mathematikon in Heidelberg das erste ´International Machine Vision Forum´ statt, das vom EMVA und dem Heidelberger Bildverarbeitungsforum organisiert wurde. Bereits beim ersten Mal kamen knapp 130 Teilnehmer, davon ca. 30% aus dem Ausland. Unter dem Motto ´Image Processing Algorithms´ wurden an beiden Tagen aktuelle Forschungsarbeiten aus der Wissenschaft präsentiert.


Das könnte Sie auch interessieren

Mahr mit neuem Geschäftsführer

Zum 1. Februar hat Dipl.-Ing. (FH) MBA Udo Erath (rechts) seine Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Carl Mahr GmbH angetreten und unterstützt die beiden jetzigen Geschäftsführer Stephan Gais (CEO, Mitte) und Ulrich Kaspar (CSO, links). Bei dem Göttinger Hersteller für Fertigungsmesstechnik verantwortet er zukünftig die Bereiche Produktion und Supply-Chain-Management, Forschung und Entwicklung sowie das Qualitätsmanagement.

Anzeige
Jenoptik mit 685Mio. Euro Umsatz

Der Jenoptik-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 rund 685Mio.Euro (VJ 668,6Mio.Euro) Umsatz erreicht. Das EBIT stieg nach vorläufigen Berechnungen um ca.12% auf mehr als 68Mio.Euro (VJ 61,2Mio.Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich auf rund 10% (VJ 9,2%). Bis 2018 soll sich laut Firmenangaben der Umsatz auf rund 800Mio.Euro – einschließlich kleinerer Akquisitionen – erhöhen.

Anzeige
Balluff eröffnet Erweiterungsbau in China

Zehn Jahre nach Abschluss des ersten Bauabschnitts wurde jetzt das Balluff Werk im chinesischen Chengdu für 2,1Mio. Euro um rund 50% erweitert. Nach rund neun Monaten Bauzeit sind 2.000qm Produktionsfläche auf zwei Stockwerken und eine 400qm große Multifunktionsfläche Ausdruck der wachsenden Bedeutung des asiatischen Marktes für den schwäbischen Mittelständler.

OCM-SpectroNet Forum in Karlsruhe

Am 21. März findet das SpectroNet Collaboration Forum am Fraunhofer IOSB am Vortrag der OCM-Konferenz in Karlsruhe statt. Die 30 Vorträge geben einen Überblick über aktuelle Trends und Technologien aus den Bereichen Bildverarbeitung und Spektroskopie. Das komplette Vortragsprogramm ist online.

Europas Bildverarbeitung um 10% gewachsen

Laut Zahlen des VDMA wuchs die europäische Bildverarbeitungsindustrie 2016 um 10% gegenüber Vorjahr. Auch der Auftragseingang legte gegen Jahresende nochmals deutlich zu Innerhalb von zehn Jahren (2005-2015) hat sich der Umsatz der Branche verdoppelt. Alleine die deutsche Bildverarbeitungsindustrie erzielte 2016 voraussichtlich einen neuen Rekordumsatz von 2,3Mrd. Euro (+11%).

Kooperation Hexagon mit Wichita State University

Hexagon Manufacturing Intelligence hat im Rahmen einer Partnerschaft mit der Wichita State University (WSU) knapp 300qm Fläche in der Nähe des 3DExperience Centers des Innovation Camps gemietet. Dadurch haben Studenten und Wissenschaftler die Chance, die Software und Messtechnik von Hexagon für ihre Forschungsarbeiten zu nutzen.